Schalke 04: Markus Weinzierl soll versuchen Leon Goretzka einen Bayern-Wechsel auszureden

Medien: Weinzierl bearbeitet Goretzka

Von Ben Barthmann
Freitag, 26.05.2017 | 08:25 Uhr
Leon Goretzka soll bei Schalke zumindest noch eine Saison gehalten werden
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Schalke 04 kämpft wohl in Person von Trainer Markus Weinzierl weiter um Leon Goretzka. Der Mittelfeldspieler soll mit einem BVB-Vergleich zum Bleiben überredet werden.

Wenn der FC Bayern ruft, folgt ein Großteil der Liga ohne Widerrede. Schalke wehrt sich allerdings im Fall Goretzka mit Händen und Füßen gegen einen Transfer des Mittelfeldspielers im kommenden Transferfenster. Laut Bild sucht Weinzierl das persönliche Gespräch mit dem 22-Jährigen.

Goretzka, der kürzlich selbst eine Einigung mit den Bayern dementierte, ist noch bis 2018 in Gelsenkirchen gebunden. S04 wäre es offenbar lieber, würde er dann ablösefrei gehen, als die Knappen nun nach einer schwierigen Saison Richtung München zu verlassen.

Vergleich mit Lewandowski

So soll Weinzierl in einem "emotionalen Vier-Augen-Gespräch" versucht haben, Goretzka von einem Wechsel 2018 zu überzeugen. Als Beispiel musste dabei dem Bericht zufolge Robert Lewandowski herhalten, der bei seinem Wechsel von Borussia Dortmund zum FCB einen vergleichbaren Weg ging.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Der BVB ließ seinen polnischen Stürmer nicht ziehen und beharrte auf den bestehenden Vertrag. Lewandowski brachte Dortmund mit seinen Treffern in die Champions League und zog anschließend ablösefrei nach München weiter.

Leon Goretzka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung