Hopp: "Rangnick? Gemacht was er wollte"

SID
Mittwoch, 24.05.2017 | 08:25 Uhr
Dietmar Hopp und Ralf Rangnick haben kein gutes Verhältnis
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Dietmar Hopp von der TSG 1899 Hoffenheim schießt gegen Ralf Rangnick von RB Leipzig. Der Mäzen erinnert sich zurück an gemeinsame Zeiten in Sinsheim.

Rangnick erklärte kürzlich, als Trainer bei Hoffenheim weniger Erfolg aufgrund der Einmischungen von Hopp gehabt zu haben. Darauf antwortete jener nun in der Sport Bild: "Das entspricht nicht der Wahrheit." Hopp stellt weiter klar: "Wir haben kein Verhältnis mehr zueinander."

Für den TSG-Mäzen hat Rangnick vieles richtig gemacht: "Ralf Rangnick hat bei uns tolle Arbeit geleistet. Bevor er bei uns angefangen hatte, bekam er von mir ein Budget von 40 Millionen Euro. Das fand er gut." Nicht in jedem Bereich stimmten beide damals aber überein.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Aber dann hat er gemacht, was er wollte, und das Geld mit vollen Händen ausgegeben. Das hätte nicht länger so weitergehen können", erzählt Hopp. Seine Maßnahme: "Jan Schindelmeiser sollte die Ausgaben-Wut von Ralf Rangnick bremsen."

Unklare Zukunft mit Nagelsmann

Der Plan ging nicht auf. "Schindelmeiser war Rangnicks Vorgesetzter. Behandelt hat er ihn aber als seinen Mitarbeiter. Es hörte nicht auf", so Hopp. Dementsprechend gingen beide letztlich getrennte Wege, die nun jeder für sich in der Champions League endeten.

Das verdankt die TSG zu einem Großteil Trainer Julian Nagelsmann. "Wir haben intern nie über einen Wechsel diskutiert. Ich habe die Hoffnung, dass er länger als seine aktuelle Vertragslaufzeit bei uns bleibt. Ich glaube aber, das ist eine Illusion", so Hopp.

Alle Infos zu 1899 Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung