Kramer: "Viele Anfragen aus der Serie A"

Von Ben Barthmann
Dienstag, 25.04.2017 | 08:27 Uhr
Christoph Kramer im Zweikampf mit Bobby Wood
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Christoph Kramer von Borussia Mönchengladbach ist offenbar in den Fokus einiger Serie-A-Klubs geraten. Der Mittelfeldspieler spricht nun über ein Angebot des AC Mailand.

"Es ist interessant, dass ich so viele Anfragen aus der Serie A bekomme. Erst Neapel und Juventus, jetzt sind es die Rossoneri", wird Kramer in der Gazzetta dello Sport zitiert. Der Mittelfeldspieler ergänzte: "Sie bemühten sich und dachten über mich nach, aber es laufen keine Verhandlungen."

In Florenz, so Kramer, habe man ihn beobachtet und anschließend wohl den Kontakt gesucht. Der 26-Jährige ist in Gladbach noch bis 2021 gebunden, zeigt aber Bewunderung für Italiener: "Ich kann das Milan mit Pirlo, Seedorf und Cafu nicht vergessen. Das war ein verrücktes Team."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Kramer ist sich auch der aktuellen Geschehnisse in Italien bewusst. Milan wurde an chinesische Investoren verkauft: "Ich kann mir Milan ohne Berlusconi kaum vorstellen. Das ist ein bisschen wie Manchester United ohne Ferguson oder Arsenal ohne Wenger."

Christoph Kramer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung