Nouri: "Parameter sind doch bekannt"

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 18.01.2017 | 10:36 Uhr
Nouri macht sich bisher noch keine Gedanken über seine Zukunft an der Weser
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Bei Werder Bremen ist Alex Nouri durchaus erfolgreich. Eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags ist dennoch nicht in Arbeit. Der Trainer bleibt gelassen und weiß um die Gegebenheiten.

Mit Viktor Skripnik verlängerte Werder Bremen, um sich nur zwei Monate später wieder zu trennen. Ähnliches soll Sportdirektor Frank Baumann im Fall von Trainer Alex Nouri nicht mehr passieren. Deshalb warten beide Parteien derzeit ab.

Nouri weiß, wie es läuft. "Es ist doch bekannt, welche Parameter im Fußball-Geschäft entscheidend sind", erklärte er im Interview mit der Bild bezüglich der ausstehenden Verlängerung.

Im Sommer wird er vertragslos sein und sagt doch: "Es macht für mich keinen Sinn, jetzt darüber nachzudenken."

Der Werder-Trainer betont, sich auf das aktuelle Geschehen konzentrieren zu wollen. "Ich fühle mich wohl und freue mich, für Werder zu arbeiten. Und die Dinge, die ich beeinflussen kann, gehe ich mit großer Energie an", stellt er klar.

Nachwuchs soll sich beweisen können

Bis zu einer Entscheidung in Sachen Vertrag ist Nouri für den jungen Kader da. "Wir geben ihnen die Möglichkeit, jetzt nachzurücken", sagt er über Nachwuchsspieler wie Ousman Manneh oder Johannes Eggestein.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das hätte auch für Florian Grillitsch gegolten, so Nouri, dieser wechselt aber im Sommer nach Hoffenheim. Ein Abgang ist auch im Fall Serge Gnabry immer zu bedenken: "Je besser er spielt, desto mehr Vereine werden Interesse haben."

Alles zu Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung