Fussball

Benko glänzt bei FCB - Drmic netzt

Von SPOX
Dienstag, 10.01.2017 | 19:50 Uhr
Fabian Benko traf gegen Eupen doppelt

Bei den Testspielen am Dienstag hat der FC Bayern einen deutlichen Sieg eingefahren, besonders ein Youngster spielte sich in den Fokus. Bei der Borussia feierte Dieter Hecking ein erfolgreiches Debüt und Gladbach gewann beide Partien des Tages. Zudem traf der Lanzeitverletzte Josep Drmic. Wolfsburg siegt im verkürzten Aufeinandertreffen mit Sion und bei Schalke zaubert Konoplyanka.

Würzburger Kickers - Borussia Mönchengladbach 0:2 (0:0)

Tore: 1:0 Hazard (69./FE), 2:0 Hazard (81./FE)

Aufstellung: Sippel - Korb, Christensen, Rütten - Ndenge (Simakala/69.), Benes, Kramer, Wendt - Sow, Hofmann - Hazard

  • Die Borussia tat sich beim ersten Spiel unter Neu-Trainer Dieter Hecking über weite Strecken gegen einen hart zu Werke gehenden Gegner schwer. Das Umschaltspiel funktionierte nicht, wie man es von der Borussia gewohnt ist und offensiv fehlten Ideen.
  • Ohne Wechsel zur Pause konnte man im zweiten Durchgang allerdings den Schalter umlegen und offensiv sehenswert kombinieren.
  • Der Sieg kam allerdings dennoch nur durch zweier Elfmeter zustande. Kickers-Keeper Jörg Siebenhandl brachte je einmal Ndenge und Hofmann zu Fall. Hazard verwandelte ohne Probleme.

VfL Wolfsburg - FC Sion 2:1

Tore: 1:0 Gomez (15.), 1:1 Bertelli (27.), 2:1 Malli (43.)

Aufstellung: Benaglio - Seguin, Rodriguez, Bruma, Gerhardt - Luiz Gustavo, Guilavogui - Ntep, Malli, Caligiuri - Gomez

  • Vor Anpfiff gedachte der Bundesligist Junior Malanda, dessen Tod sich am 10. Januar zum zweiten Mal jährt.
  • Bei den Wölfen agierte Rogriduez als Innenverteidiger. Nach dem Rückstand erspielte sich Sion hochkarätige Chancen, doch die Schweizer scheiterten an Benaglio - bis zur 27. Minute, als ein abgefälschter Schuss doch den Weg ins Wölfe-Tor fand.
  • Kurios wurde es zehn Minuten vor Schluss, als Neuzugang Malli eine perfekte Flanke aus einem Meter Entfernung mit dem Kopf erst in den Boden und von dort über den Kasten beförderte. Fast identisch machte es Sion kurz darauf auf der Gegenseite, nur mit dem Fuß.
  • Eine Minute vor Abpfiff machte Malli es besser und erzielte den spielerisch letztlich verdienten Treffer zum Sieg.

VfL Wolfsburg - Erzgebirge Aue 0:0

Aufstellung: Benaglio - Seguin, Bruma, Gerhardt, Vieirinha - Gustavo, Guilavogui - Blaszcykowski, Malli, Ntep - Gomez

  • Auch gegen Erzgebirge Aue standen mit Yunus Malli und Paul-Georges Ntep zwei Wolfsburger Wintertransfers in der Startelf. Auch der abwanderungswillige Luiz Gustavo stand wieder von Beginn an auf dem Feld.
  • Mit Riechedly Bazoer wurde auch der dritte Winternezugang der Wölfe eingewechselt.

KAS Eupen - FC Bayern München 0:5 (0:1)

Tore: 0:1 Hummels (45.), 0:2 Benko (47.), 0:3 Vidal (66.), 0:4 Costa (71.), 0:5 Benko (80.)

Aufstellung: Starke (46. Ulreich) - Lahm (46. Rafinha), Martinez (46. Friedl), Hummels (75. Fein), Bernat - Sanches (70. Obermair), Kimmich - Robben (46. Douglas Costa), Müller (46. Alonso), Ribery (46. Vidal) - Lewandowski (46. Benko)

  • Nicht zur Verfügung standen die verletzten Thiago und Jerome Boateng, David Alaba mit einer Erkältung, Manuel Neuer, der gestern noch auf der FIFA-Gala war und Holger Badstuber, der zu Schalke 04 wechselt.
  • Der Außenseiter setzte Bayern zu Beginn tapfer zu und ging sogar fast in Führung. Die ersten 45 Minuten passierte jedoch insgesamt nicht viel, der Freundschaftsspielcharakter war deutlich zu erkennen.
  • Nach der Pause lief es trotz der sieben Wechsel flüssiger und besonders Benko konnte Eigenwerbung betreiben: Der Youngster netzte doppelt ein.

Das kuriose Konzept des belgischen Erstligisten KAS Eupen: Katar-Außenstelle in Ostbelgien

Borussia Mönchengladbach - Zulte-Waragem 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 Madu (15.), 1:1 Drmic (53.), 2:1 Vestergaard (90+1.)

Aufstellung Gladbach: Sommer - Jantschke, Vestergaard, Kolodziejczak - Hahn, Strobl, Dahoud, N. Schulz - Stindl, Raffael - Drmic

  • Gladbach vermutliche Stamm-Elf war über weite Strecken der Partie die dominierende Mannschaft, lief aber früh einem Rückstand hinterher. Raffael verschoss zudem einen Elfmeter.
  • Der langzeitverletzte Josip Drmic traf kurz nach der Pause zum Ausgleich und untermauerte seinen Anspruch, in der Rückrunde eine ernsthafte Alternative im Sturm darzustellen.
  • Jannik Vestergaard sorgte mit dem Abpfiff für den Siegtreffer. Auch Neuzugang Timothee Kolodziejczak stand über 90 Minuten auf dem Platz und fügte sich gut in die Fohlen-Elf ein.

Oostende - Schalke 04 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Pedersen (20.), 1:1 Goretzka (40.), 1:2 Konoplyanka (46.)

Gelb-Rote Karte: El Ghanassy (26./Oostende)

Aufstellung Schalke: Fährmann (46. Nübel) - Neumann, Kehrer, Naldo, Kolasinac (75. Junior Caicara) - Geis (63. Riether), Goretzka (46. Uchida) - Meyer (46. Stambouli), Schöpf (46. Konplyanka) - Avdijaj (75. Wright), Choupo-Moting (75. Reese)

  • Schalke musste noch auf die beiden Neuzugänge Guido Burgstaller und Holger Badstuber verzichten.
  • Nachdem El Ghanassy den Schiedsrichter mit Applaudieren verhöhnte und deshalb vom Platz flog, kamen die Schalker besser ins Spiel und konnten noch vor der Pause durch Goretzka ausgleichen.
  • Nach der Halbzeit sorgten zwei eingewechselte Spieler sofort für den Siegtreffer: Atsuto Uchida legte per Kopf auf Evgen Knoplyanka zurück, der mit einem sehenswerten Fallrückzieher zum 2:1 traf. Das Ergebnis hätte durchaus deutlicher ausfallen können, aber Schalke vergab zahlreichen Torchancen.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung