Watzke pro Weidenfeller-Verlängerung

Von Ben Barthmann
Montag, 14.11.2016 | 08:42 Uhr
Roman Weidenfeller will beim BVB verlängern
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Mit 36 Jahren hat Roman Weidenfeller seinen Posten als Nummer eins verloren. Beim BVB ist er dennoch gerne gesehen und könnte nochmals verlängern. Hans-Joachim Watzke hat nichts dagegen.

Zwei Romans teilen sich die Position des Torhüters bei Borussia Dortmund. Während Roman Bürki die Nummer eins ist, muss sich Roman Weidenfeller inzwischen hintenanstellen. Dennoch ist er beim BVB noch gerne gesehen und unterstrich im DFB-Pokal auch seine sportliche Eignungsfähigkeit.

Dementsprechend steht eine Verlängerung schon länger im Raum. Der 36-Jährige signalisierte Bereitschaft, Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat nichts einzuwenden: "Dass wir mit Roman zufrieden sind, ist klar." Dieser hielt unter anderem im Pokal gegen Union Berlin zwei Elfmeter.

Gespräche folgen in der Winterpause

"Michael Zorc wird mit Roman in der Winterpause sicherlich ein Gespräch führen, und dann sehen wir mal, was dabei rauskommt", so Watzke. Geplant scheint so oder so eine gemeinsame Zukunft nach der aktiven Karriere: "Wir wachsen ständig und brauchen daher Leute, die eine große BVB-Vergangenheit haben und das auch nach außen rüberbringen können."

"Prädestiniert" sei Weidenfeller für eine Position hinter den Kulissen: "Aber das ist momentan nicht das Thema. Erst einmal geht es darum, ob er weitermachen möchte." Solle er das wollen, so der kicker, bestünde im Sommer kein Bedarf eines neuen Torhüters.

Sollte er das allerdings nicht wollen, dürfte die Personalie Timo Horn vom 1. FC Köln nicht uninteressant sein. "Ich glaube nicht, dass er als Ersatztorwart zum BVB kommen würde", sagt Watzke jedoch. Definitiv hat der BVB den 23-Jährigen aber im Hinterkopf.

Roman Weidenfeller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung