Dortmund: Weidenfeller vor Verlängerung beim BVB

Watzke pro Weidenfeller-Verlängerung

Von Ben Barthmann
Montag, 14.11.2016 | 08:42 Uhr
Roman Weidenfeller will beim BVB verlängern
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Mit 36 Jahren hat Roman Weidenfeller seinen Posten als Nummer eins verloren. Beim BVB ist er dennoch gerne gesehen und könnte nochmals verlängern. Hans-Joachim Watzke hat nichts dagegen.

Zwei Romans teilen sich die Position des Torhüters bei Borussia Dortmund. Während Roman Bürki die Nummer eins ist, muss sich Roman Weidenfeller inzwischen hintenanstellen. Dennoch ist er beim BVB noch gerne gesehen und unterstrich im DFB-Pokal auch seine sportliche Eignungsfähigkeit.

Dementsprechend steht eine Verlängerung schon länger im Raum. Der 36-Jährige signalisierte Bereitschaft, Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat nichts einzuwenden: "Dass wir mit Roman zufrieden sind, ist klar." Dieser hielt unter anderem im Pokal gegen Union Berlin zwei Elfmeter.

Gespräche folgen in der Winterpause

"Michael Zorc wird mit Roman in der Winterpause sicherlich ein Gespräch führen, und dann sehen wir mal, was dabei rauskommt", so Watzke. Geplant scheint so oder so eine gemeinsame Zukunft nach der aktiven Karriere: "Wir wachsen ständig und brauchen daher Leute, die eine große BVB-Vergangenheit haben und das auch nach außen rüberbringen können."

"Prädestiniert" sei Weidenfeller für eine Position hinter den Kulissen: "Aber das ist momentan nicht das Thema. Erst einmal geht es darum, ob er weitermachen möchte." Solle er das wollen, so der kicker, bestünde im Sommer kein Bedarf eines neuen Torhüters.

Sollte er das allerdings nicht wollen, dürfte die Personalie Timo Horn vom 1. FC Köln nicht uninteressant sein. "Ich glaube nicht, dass er als Ersatztorwart zum BVB kommen würde", sagt Watzke jedoch. Definitiv hat der BVB den 23-Jährigen aber im Hinterkopf.

Roman Weidenfeller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung