Ciro Immobile blickt gern auf seine Zeit bei Borussia Dortmund zurück

Immobile: "Ich liebe die Bundesliga"

Von Ben Bartmann
Montag, 14.11.2016 | 10:15 Uhr
Ciro Immobile schwärmt von der Bundesliga
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

In der Bundesliga erlebte Ciro Immobile bei Borussia Dortmund keine gute Zeit. Dennoch blickt er gerne zurück und will daraus seine Lehren ziehen. Der Stürmer räumt zudem mit Gerüchten auf.

Zwei Jahre spielte Ciro Immobile für Borussia Dortmund, dann zog es ihn weiter. Nun bei Lazio Rom angekommen, ist der Stürmer reicher an Erfahrungen geworden und blickt mit etwas Reue zurück auf die Zeit beim BVB. Einfach sei es nicht gewesen.

Im ersten Jahr noch unter Jürgen Klopp, musste er sich im zweiten an Thomas Tuchel gewöhnen. Das misslang. "Es gab dort echte Probleme in der Kabine und beim Generationsschnitt. Das war nicht mehr der BVB, den ich kannte", so Immobile im Interview mit dem kicker.

Erlebe die Bundesliga Highlights auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Er führt aus: "Das war nicht die Borussia der Jahre zuvor. Ich habe vier Tore in der Champions League erzielt und wurde dann auf die Bank gesetzt. Ich hätte mehr geben können und mir tat es leid, wie wir am Ende auseinandergegangen sind. "

Er sprach sich für einen Wechsel aus und ließ sich nach Sevilla verleihen. "Wir hätten mehr Erfolge feiern können, wären wir zusammengeblieben. Die Erfahrung in Deutschland trage ich trotzdem positiv in mir", ordnet er heute ein. Immobile fehlen "Pierre-Emerick, Reus oder Sokratis."

"Wir hätten mehr Erfolge feiern können"

Um ihn gab es in seiner Zeit bei Dortmund viele Gerüchte. Zu viele, so Immobile: "Der Boulevard polemisierte übertrieben. Nein, ich raste nicht in Unna wie ein Verrückter herum. Nein, meine Frau und ich verweigerten keinen Deutschlehrer."

Probleme mit der Sprache muss er dennoch bestätigen: "Deutsch war verdammt schwer zu lernen. Klopp erlaubte einen Übersetzer, Tuchel verbot ihn. Das war kompliziert, denn ich verstand den Mister kaum. Hätte ich bleiben wollen, hätte ich die Sprache lernen müssen, und das hätte gedauert."

So ging es über Sevilla zum FC Turin und schließlich zu Lazio Rom. Ein Blick Richtung Bundesliga bleibt: "Die Serie A ist ungemein taktisch, Spanien liebt Technik, und ich liebe die Bundesliga: Trotz der Bayern gibt es dahinter jedes Jahr eine Überraschung wie zum Beispiel jetzt Köln oder Berlin."

Ciro Immobile im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung