Fussball

Hasenhüttl: "Wir können die Tabelle lesen"

Von Ben Barthmann
Hasenhüttl: "Wir können die Tabelle lesen"

RB Leipzig ist Bayernjäger. Das sagt zumindest die Bundesliga-Tabelle nach acht Spieltagen und die lügt nicht. Oder? Trainer Ralph Hasenhüttl sieht das zumindest anders.

Seit dem achten Spieltag ist RB Leipzig auf Rang zwei hinter dem FC Bayern München in der Bundesliga. Das Wort Bayernjäger schwirrt plötzlich über den Köpfen. Ralph Hasenhüttl kann damit noch nicht viel anfangen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Wir haben sie gesehen, klarerweise und wir können die Tabelle auch lesen. Wir wissen, dass wir gut gestartet sind.", sagt der RB-Trainer nach 18 Punkten aus acht Spielen. Die Interpretation lässt er allerdings offen: "Wir haben eine eigene Tabelle, an der wir arbeiten."

Hasenhüttl geht es weniger um den tatsächlichen Tabellenplatz, sondern vorerst um "Balleroberungen, Laufwege, Automatismen, gelaufene Kilometer, schnelle Läufe." Die Entwicklung des Spielstils steht bei den Roten Bullen im Vordergrund. Zumindest noch.

"Wir fürchten uns vor gar nichts", meint der Leipzig-Coach. Auch nicht davor, dass die Liga ihre Spielweise, so wie die Bremer etwa, nun umstellen: "Wir hatten ja Lösungen dagegen." Dennoch ist sich Hasenhüttl bewusst: "Je länger du in der Liga bist, desto mehr kennen dich die Gegner."

Alles zu RB Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung