Kovac greift nach Pleite durch

Von SPOX
Dienstag, 04.10.2016 | 14:06 Uhr
Niko Kovac gibt seinem Team keine Verschnaufpause
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach der 0:1-Niederlage gegen den SC Freiburg will Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac durchgreifen. Er verordnet seiner Mannschaft eine sehr trainingsintensive Woche.

"Nur wer täglich arbeitet, kann sich verbessern", lautete Kovacs Credo nach der Pleite im Breisgau.

Seinen Worten lässt er nun Tagen folgen: Bis einschließlich Samstag stehen für die Eintracht-Kicker sechs Trainings-Einheiten an, hinzu kommen Testspiele in Klein-Karben und Sandhausen.

Zwar fehlen Kovac neun Nationalspieler wegen der Länderspielpause, ein Grund zum Beine hochlegen sei das aber nicht: "Wir werden weiter hart arbeiten, um besser zu werden."

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Nächster Bundesliga-Gegner der Frankfurter ist am 15. Oktober Tabellenführer FC Bayern München (15.30 Uhr im LIVETICKER).

Alles zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung