Stoiber: Hoeneß hat "Kraft für viele Amtszeiten"

SID
Dienstag, 04.10.2016 | 11:44 Uhr
Edmund Stoiber und Uli Hoeneß verbindet eine lange Freundschaft
Advertisement
Serie A
Live
Juventus -
Atalanta
Primera División
Live
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
Live
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
Live
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Live
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Edmund Stoiber traut Uli Hoeneß nach dessen erwarteter Rückkehr ins Amt des Präsidenten von Rekordmeister Bayern München eine lange Regentschaft zu.

"Uli ist 64, in seinen besten Jahren und fit. Kraftreserven für noch viele Amtszeiten hätte er bestimmt", sagte Stoiber dem Münchner Merkur. Hoeneß war am vergangenen Samstag vom Verwaltungsbeirat des Klubs mit Stoiber an der Spitze einstimmig als Kandidat für die Präsidentenwahl am 25. November vorgeschlagen worden.

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Stoiber sieht Hoeneß "voller Tatendrang". Die 21-monatige Haftzeit wegen Steuerhinterziehung hätte Hoeneß "das Leben aus einer anderen Warte gezeigt. Er ist hart mit sich ins Gericht gegangen. Er weiß auch selber, dass es außerhalb von Bayern die eine oder andere kritische Stimme gibt, die sagt: Ja, er hat seine Strafe abgesessen, in Ordnung - aber muss er jetzt wirklich wieder Präsident werden?"

Hoeneß "einer fürs Herz"

Stoiber berichtete, er habe seinem Freund Hoeneß geraten, das Amt erneut zu übernehmen. "Der FC Bayern ist eine Weltmarke geworden, auf einer Höhe mit Real Madrid und dem FC Barcelona in der internationalen Spitze etabliert. Das wird auf dem ganzen Globus wahrgenommen. Da brauchst du eine Figur wie Uli Hoeneß vielleicht mehr denn je", sagte er.

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Hoeneß sei "einer fürs Herz". Stoiber: "Wenn man den Fußball heute anschaut, was bei der FIFA, der UEFA los ist, die vielen Probleme, diese Notwendigkeit, sich neu aufzustellen - da tut Hoeneß mit all seiner Liebe zum Verein, seiner Geradlinigkeit, seiner Emotion und Aufopferungsbereitschaft sehr gut."

Auch Teile der hoeneßschen Agenda verriet Stoiber. "Er hat jetzt im Verwaltungsbeirat auch über die Zukunft des Fußballs, des FC Bayern gesprochen. Er fragte: Wie können wir auf der ganzen Welt ein attraktiver Verein sein? Unser Slogan müsse sein: In der Welt zu Hause, aber in München, in Bayern daheim", sagte der CSU-Politiker.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung