Fussball

Herrmann: "Vermisse Kreuzband nicht"

Von SPOX
Patrick Hermann will sich in der Stammformation von Coach Andre Schubert festbeißen

Knapp ein Jahr nach seinem Kreuzbandriss ist Patrick Herrmann froh, sich gegen eine Operation entschieden zu haben. So stand er Borussia Mönchengladbach wesentlich früher wieder zur Verfügung. Für einen Stammplatz reichte es auf Anhieb aber nicht. Deswegen will er sich jetzt festbeißen.

"Ich bin voll belastbar, vermisse das Kreuzband überhaupt nicht", sagte Herrmann der Bild. Auch im Training gibt es keine Rücksicht auf Verluste: "Im Zweikämpfen denke ich keine Sekunde daran, gehe voll rein." Das war auch schon in der Endphase der letzten Saison der Fall, für regelmäßige Einsätze von Anfang an reichte es aber nicht.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Ich hätte es mir natürlich gewünscht. Aber es lief gut in der Phase, wir sind ja bis auf Platz vier gekommen, da wird halt nicht viel umgestellt", hat Herrmann Verständnis für die Personalentscheidungen von Trainer Andre Schubert. An einen Vereinswechsel hat er deswegen aber nicht gedacht: "Ich bin selbstbewusst genug zu sagen, dass ich weiß, wie es geht. Ich habe 180 Bundesligaspiele, bin Nationalspieler. Ich kämpfe mich schon zurück."

Auch in der Nationalmannschaft muss sich Herrmann, der aktuell eine Schambeinentzündung aussitzt, wieder von vorne beweisen, die Europameisterschaft musste er von zu Hause aus verfolgen. "Du denkst mehr als nur einmal, wie es wohl gewesen wäre, da dabei zu sein", erinnert sich der 25-Jährige, "klar will ich dahin zurück."

Patrick Herrmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung