Fussball

Reuter: "Hong hatte nicht den Ehrgeiz"

Von SPOX
Stefan Reuter hat bei Jeong-Ho Hong fehlenden Ehrgeiz ausgemacht

Jeong-Ho Hong hat den FC Augsburg verlassen und sich Richtung China verabschiedet. Da mit Ragnar Klavan ein weiterer Defensivspieler vor dem Abschied steht, sieht sich Manager Stefan Reuter gezwungen, den Verkauf von Hong zu erklären - und zwar mit fehlendem Ehrgeiz.

"Er hatte nicht unbedingt den Ehrgeiz, sich in Europa zu etablieren", kritisiert Reuter gegenüber der Bild seinen Ex-Spieler. Bereits im letzten Jahr soll er auf einen Abschied gedrängt haben. Der Südkoreaner wollte seiner Heimat wieder näher sein. Ein Jahr später hat er es mit seinem Wechsel zu Jiangsu Suning FC geschafft. Und auch der FCA profitiert.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Wenn man so ein Angebot aus China erhält, wo er das Vielfache verdienen kann, dann kannst du einen Transfer nicht verhindern", sagte Reuter. Vor drei Jahren wurde Hong für knapp eine Million Euro von Jeju United verpflichtet. Nun zahlt Jiangsu angeblich das Vierfache für den 26-Jährigen.

"Das Experiment Hong ist nicht gescheitert", bilanziert deswegen auch Reuter. Und auch sportlich wurde der Abgang bereits aufgefangen. Mit Gojko Kacar wurde ein ablösefreier Spieler unter Vertrag genommen, der Hong zwar nicht eins zu eins ersetzen, die Fuggerstädter aber mit seiner Vielseitigkeit sowohl offensiv als auch defensiv verstärken wird.

Der FC Augsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung