Mehmedi: "War nie einer, der abhaut"

Von SPOX
Dienstag, 26.07.2016 | 08:40 Uhr
Admir Mehmedi kam in der vergangene Saison auf 28 Bundesliga-Einsätze
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mit Kevin Volland hat Admir Mehmedi bei Bayer Leverkusen einen weiteren Konkurrenten für eine der Offensivpositionen vor die Brust gesetzt bekommen. Während er zum Ende der vergangenen Saison noch offen über einen Abschied nachdachte, hat er seine Meinung mittlerweile geändert.

"So kann es nicht weitergehen", sagte Mehmedi im Mai. Seit März war er Reservist und kam nicht an Javier Hernandez, Stefan Kießling und Julian Brandt vorbei. Ein Abschied nach nur einer Saison galt als sehr wahrscheinlich.

Mittlerweile hört sich das anders an. "Ich hatte vor der EM ein sehr gutes und konstruktives Gespräch mit dem Trainer", wird der Schweizer in der Bild zitiert: "Der Urlaub hat mir gut getan. Ich glaube hier an meine Chance. Sonst hätte ich mich schon intensiv mit einem Wechsel beschäftigt."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Zudem schickt er eine kleine Kampfansage an die Konkurrenz: "Ich habe noch drei Jahre Vertrag. Nach nur einem Jahr wieder zu gehen, das ist nicht mein Ding. Ich war nie einer, der vor etwas abhaut."

Admir Mehmedi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung