Sebastian Rode über seinen neuen Coach

"Tuchel nicht mit Platz zwei zufrieden"

Von SPOX
Mittwoch, 15.06.2016 | 14:31 Uhr
Sebastian Rode kommt von den Bayern zum BVB
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Neuzugang Sebastian Rode sieht seinen neuen Klub Borussia Dortmund auf lange Sicht als Titelkandidaten. Im Interview mir der Sportbild verriet er auch, dass BVB-Trainer Thomas Tuchel schon lange ein Auge auf ihn geworfen hatte.

"Thomas Tuchel ist auf Dauer nicht zufrieden mit zweiten Plätzen", sagte Rode und fügte hinzu, dass sich der BVB zwar aktuell im Umbruch befinde, mit den talentierten Neuzugängen Emre Mor, Marc Bartra und Ousmane Dembele aber Ambitionen habe, oben mitzuspielen.

Nach zwei Jahren als Ergänzungsspieler beim FC Bayern habe Rode mit seinem Wechsel nach Dortmund nicht die Aussicht auf einen Stammplatz gegen weitere Pokale eingetauscht. "Tuchel will langfristig Titel holen. Das war ein Wichtiger Aspekt bei meinem Wechsel," erklärte der 25-Jährige.

Rode selbst spielt dabei eine wichtige Rolle in den Planungen der Dortmunder. So soll der BVB-Coach bereits seit der A-Jugend ein Fan des Mittelfeldspielers sein, als Tuchel damals als Mainzer Trainer und Rode als Spieler der Offenbacher Kickers aufeinander trafen.

Seinen Platz im Team sieht Rode dabei als Nachfolger des abgewandereten Ilkay Gündogan, allerdings werde er ihn nicht eins zu eins ersetzen können. "Wir unterscheiden uns als Spielertypen. Ilkay ist der technische versiertere Typ, mich zeichen andere Tugenden aus", so Rode.

Sebastian Rode im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung