Leipzig und Co machen es besser

SID
Mittwoch, 15.06.2016 | 14:14 Uhr
Martin Bader ist mit Hannover 96 abgestiegen
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Martin Bader, Geschäftsführer von Hannover 96, sieht Versäumnisse bei den Traditionsvereinen und erklärt, dass der Wiederaufstieg für die Niedersachsen alles andere als ein Selbstläufer wird.

Laut Bader hätten Vereine wie Bayer 04 Leverkusen, RB Leipzig oder der VfL Wolfsburg einigen Traditionsvereinen aktuell etwas voraus.

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

"Entweder machen sie es besser, weil sie durch die wirtschaftliche Stärke anders aufgestellt sind oder sie machen es besser, weil sie sich anders entwickeln können", sagte der 48-Jährige im Interview mit goal.com.

Es gibt aber auch Ausnahmen. "In der Regel sind die wirtschaftlich potenten Vereine eher in der Lage, erfolgreich zu spielen. Darmstadt hält aber die Klasse - obwohl es einen geringeren Etat hatte als wir. Wer am Ende drinbleibt oder absteigt, hat es auch verdient", sagte Bader.

Wiederaufstieg kein Selbstläufer

Nach dem fünften Bundesliga-Abstieg der Hannoveraner nach 1974, 1976 1986 und 1989 erwartet Bader ein enges Rennen um den Aufstieg in der kommenden Saison.

"Ein Aufstieg aus der 2. Liga ist genauso komplex wie der Klassenerhalt in der Bundesliga für Vereine wie Hannover, Mainz, Bremen, Augsburg und Co. Das ist eine ganze Latte an Vereinen, die intern das Ziel haben, die Klasse zu halten. In der 2. Liga werden viele Vereine lange um den Aufstieg mitspielen: Bochum, Union, Stuttgart, Nürnberg, wir", erklärte Bader.

Alles zur 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung