Stuttgart vor Endspiel in Wolfsburg

Hildebrand hofft auf Stuttgart-Wunder

SID
Mittwoch, 11.05.2016 | 19:09 Uhr
Timo Hildebrand hat den VfB Stuttgart noch nicht aufgegeben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der ehemalige Torhüter Timo Hildebrand hofft im Abstiegskampf der Bundesliga auf die Rettung seines Ex-Klubs VfB Stuttgart und klammert sich dabei an das Prinzip Hoffnung.

"Es sind schon viele Wunder im Fußball passiert. Stuttgart muss sich auf seine eigene Leistung fokussieren. Aber warum sollte Frankfurt nicht in Bremen gewinnen? Es ist alles möglich", sagte Hildebrand im Interview mit Sky Sport News HD.

Der 37-Jährige, der mit Stuttgart 2007 die deutsche Meisterschaft gewann, leidet mit den Schwaben. "Mein Herz blutet, denn es ist mein Verein, bei dem ich die größten Erfolge und die schönste Zeit hatte. Es ist natürlich schon dramatisch, dass der VfB Stuttgart in den letzten Jahren so eine Abwärtsspirale hingelegt hat", sagte Hildebrand.

Der VfB Stuttgart steht einen Spieltag vor Saisonende auf dem vorletzten Tabellenplatz und kann sich nur noch in die Relegation gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg retten. Zum Saisonabschluss am Samstag beim VfL Wolfsburg (15.30 Uhr im LIVETICKER) ist der VfB zum Siegen verdammt, zugleich muss das Team von Trainer Jürgen Kramny auf ein passendes Ergebnis im Kellerduell der ebenfalls noch abstiegsgefährdeten Konkurrenten Werder Bremen und Eintracht Frankfurt hoffen. Stuttgart droht der zweite Abstieg nach 1975.

Timo Hildebrands Karriere in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung