Kritik vom Ex-Keeper

Rost: "Spieler beim HSV schlechter"

Von SPOX
Donnerstag, 21.04.2016 | 10:11 Uhr
Frank Rost spielte auch für die NY Red Bulls
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Mit Werder Bremen und dem Hamburger SV erlebte Ex-Keeper Frank Rost erfolgreiche Zeiten auf nationalem und internationalem Parkett. Vor dem überlebenswichtigen Abstiegsduell der Nordrivalen am Samstag (15.30 im LIVETICKER) hat der 52-Jährige nur noch wenig warme Worte für seine ehemaligen Klubs übrig.

"Der HSV hat es weder vor noch nach der Ausgliederung geschafft, die Kosten der Situation anzupassen. Im Gegenteil: Es wird mit Krediten und Anleihen versucht und sich in Abhängigkeiten begeben", schimpfte Rost im Interview mit dem kicker. Sein Anspruch wäre es nicht, "Anlegern Rechenschaft abzulegen".

Auch Querverweise auf finanzstärkere Klubs wie RB Leipzig, Wolfsburg oder Leverkusen seien "nicht angemessen. Denn es gibt genügend Vereine, die es mit weniger Geld, aber mehreren richtigen Entscheidungen vormachen. Ich denke da nur an Mainz 05." Rost stellte klar: "Diesen Vorwurf muss sich nicht nur der HSV gefallen lassen, der betrifft Werder genauso."

Man dürfe nicht "rumjammern über die Werksklubs und deren bessere finanzielle Situation, sondern aufpassen, dass Vereine wie Mainz nicht dauerhaft vorbeiziehen". Insbesondere bei den Rothosen werde "immer noch mehr Geld ausgegeben als bei mindestens der Hälfte der Liga. Und weiterhin hat man oft das Gefühl, dass die Spieler dort eher schlechter als besser werden."

Der Hamburger SV in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung