VfB-Verteidiger droht Ärger

Heise ohne Erlaubnis zu 96-Gesprächen

Von SPOX
Donnerstag, 21.04.2016 | 09:33 Uhr
Philip Heise liebäugelt offenbar mit einem Wechsel zu Hannover 96
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Philip Heise steht Ärger ins Haus! Der Verteidiger des VfB Stuttgart soll vergangene Woche zu einem Kennenlerngespräch nach Hannover gereist sein - ohne Kenntnis seines Arbeitgebers. Sportvorstand Robin Dutt hat jedoch nicht vor, den Defensivmann ohne Weiteres abzugeben.

Wie der kicker berichtet, soll der 24-Jährige unangemeldet nach Hannover aufgebrochen sein. Bei 96 steht der Abwehrmann, der 2015 für 750.000 Euro aus Heidenheim zum VfB kam, schon länger auf dem Wunschzettel.

Sportchef Dutt wisse jedoch "nichts vom Interesse von Hannover" - und hat auch nicht vor, seinen Verteidiger abzugeben. "Wenn wir ihn überhaupt hergeben, dann nur mit Rechten." Heißt: Eine Beteiligung beim Weiterverkauf oder ein Rückkaufsrecht.

Philip Heise im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung