Verteidiger zum Meister?

Medien: Auch FCB an Hummels dran

Von SPOX
Donnerstag, 21.04.2016 | 13:19 Uhr
Mats Hummels steht mit dem BVB auch im Pokalfinale
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Um Mats Hummels von von Borussia Dortmund ranken sich weiterhin Wechselgerüchte. Nach Informationen des Express soll sich der FC Bayern München nun als möglicher Abnehmer ins Spiel gebracht haben, auch Hummels Vater schließt Bayern als neuen Arbeitgeber nicht aus. Zudem stehen hinter Ilkay Gündogan, Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan Fragezeichen.

Wie das Blatt berichtet, soll in Spielerkreisen das Gerücht umhergehen, dass Hummels zum deutschen Rekordmeister zurückkehrt. Gegenüber Sport Bild äußerte sich Hermann Hummels über die Zukunft seines Sohnes: "Mats steht vor einer enorm wichtigen Entscheidung in seiner Karriere, in seinem Leben."

Dortmund sei wieder unter den Top-Vereinen in Europa, was die Entscheidung nicht leichter macht: "Wenn er Dortmund doch verlassen sollte, dann geht er nur zu einem der fünf, sechs Top-Vereinen. Und zu diesen Klubs zählt selbstverständlich auch der FC Bayern."

Hummels selbst reagierte nach dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen Berlin angesprochen auf seine Zukunft sehr emotional: "Es ist eine sehr schwierige Entscheidung. Das kostet mich seit einigen Wochen jede Nacht bestimmt eine halbe Stunde vor dem Einschlafen, weil mir das ganze Thema sehr nah geht. Ich kann es auch nicht ändern. Ich muss einfach schauen, was ich am Ende machen möchte."

Neben Bayern München wird auch der FC Barcelona oft als potentieller neuer Arbeitgeber für den Weltmeister genannt. Hummels steht noch bis 2017 beim BVB unter Vertrag.

Was passiert mit Gündogan?

Gündogan soll sich dagegen noch nicht mit Manchester City einig sein. Zwar laufen die Verhandlungen, jedoch soll der Nationalspieler weder mündlich zugesagt, noch einen Vertrag bei dem zukünftigen Klub von Pep Guardiola unterschrieben haben.

Auch der Verbleib von Aubameyang ist laut Express nicht gesichert. Angeblich sei Real Madrid bereit, 80 Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Der BVB soll ab einer Summe im dreistelligen Millionenbereich gesprächsbereit sein.

Mkhitaryan soll neben einer Ausstiegsklausel auf eine Gehaltserhöhung bestehen: Statt der aktuell 4,6 Millionen Euro fordert der Armenier angeblich ein Jahressalär von sieben Millionen Euro.

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung