"Nicht den Bus vor dem Tor parken"

SID
Freitag, 01.04.2016 | 15:01 Uhr
Niko Kovac sieht die hohe Belastung der Bayern als Chance
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Trainer Niko Kovac vom abstiegsgefährdeten Bundesligisten Eintracht Frankfurt setzt im Auswärtsspiel beim Rekordmeister Bayern München am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) nicht nur auf das Toreverhindern. Verzichten muss die Eintracht auf Marco Russ.

"Wir wollen uns nicht im Sechzehner verkriechen und den Bus vor dem Tor parken", kündigte Kovac am Freitag auf der Pressekonferenz an.

Fehlen wir Marco Russ. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger leidet unter Oberschenkelproblemen. Für Russ könnte David Abraham in die Startelf der Hessen rücken.

Als kleines Plus für die Hessen sieht der ehemalige kroatische Nationalspieler die Belastung der Münchner Profis in der laufenden Saison. "Vielleicht kommt es uns zugute, dass die Bayern schon viele Spiele gespielt haben", meinte der 44-Jährige. Für ihn ist die Partie gegen den souveränen Tabellenführer "schon etwas Besonderes". Der einstige Mittelfeldspieler hat zwei Jahre beim FC Bayern (2001 bis 2003) unter Vertrag gestanden. Sein Bruder Robert, der in Frankfurt als Co-Trainer fungiert, lief sogar vier Jahre (2011 bis 2005) für den Klub von der Säbener Straße auf.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Der Tabellenvorletzte bangt noch um die Einsätze der angeschlagenen Marco Russ und Szabolcs Huszti (beide muskuläre Probleme). "Ich bin aber zuversichtlich, dass sie mit nach München fahren können", sagte Niko Kovac vor dem Abschlusstraining.

Alles zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung