Schalke-Coach wohl vor Abgang

Breitenreiter nicht mehr zu retten?

Von SPOX
Montag, 25.04.2016 | 12:00 Uhr
Andre Breitenreiter trainierte den SC Paderborn
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Beim FC Schalke 04 herrscht nach der bitteren Niederlage gegen Leverkusen Untergangsstimmung. Trainer Andre Breitenreiter steht nach nur einer Saison vor dem Aus - sein Nachfolger-Kandidat Markus Weinzierl hat seine Aufgabe in Augsburg fast erfüllt.

Laut Reviersport stehen die Zeichen zwischen Königsblau und Andre Breitenreiter auf Abschied. Vor dem Auslaufen am Sonntag suchte der S04-Coach angeblich Einzelgespräche mit den Spielern - kam daher zu spät zur Trainingseinheit. Einen Krisenstab mit der Vereinsführung habe es aber nicht gegeben.

Selbst die Spieler glauben mittlerweile wohl nicht mehr an einen Verbleib von Breitenreiter. "Jeder im Umfeld weiß, dass sich auf Schalke einiges ändert. Es kommen neue Personen, die etwas im Verein zu sagen haben. Und auf diese Veränderungen warte ich. Wenn man nicht weiß, was die Zukunft bringt, dann ist es falsch, irgendwelche Entscheidungen zu treffen", äußerte Eric-Maxim Choupo-Moting nach der Partie gegen Bayer.

Benedikt Höwedes kritisierte indes die taktische Ausrichtung: "Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die eigentlich nur auf Konter lauert - und da haben wir einfache Fehler gemacht. Wir haben Leverkusen in den entscheidenden Momenten voll in die Karten gespielt."

Der Vertrag Breitenreiters läuft eigentlich noch bis Sommer 2017. Der Top-Kandidat auf dessen Nachfolge Markus Weinzierl steht mit seinem FC Augsburg unmittelbar vor dem Klassenerhalt, könnte nach vier Jahren Amtszeit in Bayern auf Schalke übernehmen.

Andre Breitenreiter im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung