Fohlen-Manager spart nicht mit Kritik

Eberl wütet vor Derby gegen Köln

Von SPOX
Dienstag, 16.02.2016 | 10:51 Uhr
Max Eberl spart nach der Niederlage beim HSV nicht mit Kritik
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Borussia Mönchengladbach hätte am Sonntag mit einem Sieg beim Hamburger SV auf einen Champions-League-Platz zurückkehren können. Stattdessen gab es eine erneute Niederlage. Manager Max Eberl spart deshalb nicht mit Kritik.

"Wenn wir den Anspruch haben, da oben mitzuspielen, müssen wir ganz anders dagegenhalten", wütete Eberl.

Seine Analyse der Partie beim HSV, die nach einer 1:0-Führung noch mit 2:3 verloren wurde: "Wir haben uns nach der Führung zu sicher gefühlt, da fehlten Konsequenz vorne und Konsequenz hinten. Wir haben einen Gegner aufgebaut, der genau da war, wo wir ihn hinhaben wollten - und den Sieg leichtfertig hergeschenkt!"

Drei von vier Rückrundenpartien hat die Borussia somit verloren und findet sich vor dem Derby gegen den 1. FC Köln nur auf Rang sieben wieder. Mit einem Dreier in Gladbach kann der FC nach Punkten mit den Fohlen gleichziehen.

Deshalb fordert Eberl: "In der Hinrunde wurden wir noch gefeiert. Fakt ist: Samstag im Derby müssen Mentalität, Konsequenz und Robustheit ganz anders aussehen!"

Borussia Mönchengladbach im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung