Aufsichtsratschef fordert Ergebnisse

Bode stärkt Skripnik

SID
Mittwoch, 14.10.2015 | 10:53 Uhr
Viktor Skripnik empfängt mit seinen Werderanern am Samstag Spitzenreiter Bayern München
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Aufsichtsratschef Marco Bode hat Viktor Skripnik vor dem Duell gegen Bayern München den Rücken gestärkt. Der gesamte Verein stehe geschlossen hinter dem Coach. Skripnik habe "den Glauben, dass wir das schaffen", er wisse um die Ursachen der Krise: "Ich glaube, dass er Lösungen entwickelt", sagte Bode Bremer Medien.

Unterstützung erhielt Skripnik auch von Sportchef Thomas Eichin. "Auch wenn wir 0:12 gegen Bayern verlieren, wird Viktor unser Trainer bleiben", sagte Eichin im Interview mit dem kicker (Donnerstagausgabe).

"Er ist für unseren Weg genau der Richtige. In Bremen gibt es keine Trainerdiskussionen. Wir diskutieren nicht über den Trainer, sondern mit ihm", so Eichin.

Angesichts der Negativserie von vier Niederlagen in Folge forderte der frühere Nationalspieler aber auch Ergebnisse. "Die Situation ist nicht unkritisch", warnte Bode: "In den kommenden Wochen geht es darum, eine weitere Abwärtsentwicklung zu vermeiden."

Mit Trainerteam durch die Krise

Vor allem die Niederlagen gegen die Aufsteiger FC Ingolstadt (0:1) und Darmstadt 98 (1:2) sowie die schwache Leistung zuletzt bei Hannover 96 (0:1) wurmen den langjährigen Werder-Profi.

Das Trainerteam habe "die Fähigkeiten, mit der Mannschaft durch diese Krise durchzukommen. Da bin ich ganz sicher. Ich bin überzeugt davon, dass wir es gemeinsam schaffen werden", sagte Bode: "Das Schlimmste in so einer Situation ist, die Schuld bei einzelnen oder anderen zu suchen."

Und so appellierte Bode vor dem Heimspiel gegen Spitzenreiter FC Bayern am Samstag (15.30 Uhr) an die ganze Mannschaft. "Meine Hoffnung ist, dass wir an unsere Grenze gehen und alles reinwerfen, was wir haben. Wenn das so ist, kann man auch gegen die Bayern bestehen", so Bode.

Werder Bremen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung