Bode stärkt Skripnik

SID
Mittwoch, 14.10.2015 | 10:53 Uhr
Viktor Skripnik empfängt mit seinen Werderanern am Samstag Spitzenreiter Bayern München
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Aufsichtsratschef Marco Bode hat Viktor Skripnik vor dem Duell gegen Bayern München den Rücken gestärkt. Der gesamte Verein stehe geschlossen hinter dem Coach. Skripnik habe "den Glauben, dass wir das schaffen", er wisse um die Ursachen der Krise: "Ich glaube, dass er Lösungen entwickelt", sagte Bode Bremer Medien.

Unterstützung erhielt Skripnik auch von Sportchef Thomas Eichin. "Auch wenn wir 0:12 gegen Bayern verlieren, wird Viktor unser Trainer bleiben", sagte Eichin im Interview mit dem kicker (Donnerstagausgabe).

"Er ist für unseren Weg genau der Richtige. In Bremen gibt es keine Trainerdiskussionen. Wir diskutieren nicht über den Trainer, sondern mit ihm", so Eichin.

Angesichts der Negativserie von vier Niederlagen in Folge forderte der frühere Nationalspieler aber auch Ergebnisse. "Die Situation ist nicht unkritisch", warnte Bode: "In den kommenden Wochen geht es darum, eine weitere Abwärtsentwicklung zu vermeiden."

Mit Trainerteam durch die Krise

Vor allem die Niederlagen gegen die Aufsteiger FC Ingolstadt (0:1) und Darmstadt 98 (1:2) sowie die schwache Leistung zuletzt bei Hannover 96 (0:1) wurmen den langjährigen Werder-Profi.

Das Trainerteam habe "die Fähigkeiten, mit der Mannschaft durch diese Krise durchzukommen. Da bin ich ganz sicher. Ich bin überzeugt davon, dass wir es gemeinsam schaffen werden", sagte Bode: "Das Schlimmste in so einer Situation ist, die Schuld bei einzelnen oder anderen zu suchen."

Und so appellierte Bode vor dem Heimspiel gegen Spitzenreiter FC Bayern am Samstag (15.30 Uhr) an die ganze Mannschaft. "Meine Hoffnung ist, dass wir an unsere Grenze gehen und alles reinwerfen, was wir haben. Wenn das so ist, kann man auch gegen die Bayern bestehen", so Bode.

Werder Bremen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung