Fussball

Hertha bangt um Weiser und Beerens

SID
Weiser hatte gegen den VfB das 1:0 durch Genki Haraguchi vorbereitet
© getty

Hertha BSC bangt vor dem kommenden Spiel beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) um Neuzugang Mitchell Weiser. Der frühere Profi von Bayern München hat sich am Samstag bei seinem Startelf-Debüt gegen den VfB Stuttgart (2:1) einen Bruch des rechten, kleinen Zehs zugezogen.

Dennoch hoffen die Hertha-Verantwortlichen, dass Weiser zum Wochenende zurückkehrt. Die Personallage auf der rechten Abwehrseite ist angespannt.

Peter Pekarik fehlt wegen einer Schulter-Verletzung mehrere Wochen.

Weiser hatte gegen den VfB vor allem in der Offensive gute Szenen gehabt und das 1:0 durch Genki Haraguchi (13.) vorbereitet.

In der Defensive jedoch hatte der Neu-Berliner seine liebe Mühe und ließ die Stuttgarter zu oft gefährlich flanken.

Beerens erleidet Pferdekuss

Gegen Stuttgart noch vor der Pause ausgewechselt wurde Herthas offensiver Flügelspieler Roy Beerens.

Der Niederländer hatte sich einen Pferdekuss zugezogen. "Ich hätte ihn sowieso ausgewechselt. Es war nicht sein Tag", sagte Herthas Trainer Pal Dardai. Beerens soll aber in zwei, drei Tagen wieder trainieren.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Fraglich blieb auch, ob Innenverteidiger John Anthony Brooks rechtzeitig zum Wolfsburg-Spiel wieder fit ist. Der Abwehrspieler hatte sich zuletzt eine Oberschenkelverhärtung zugezogen und musste bereits gegen Stuttgart pausieren.

Hertha BSC Berlin in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung