Der neue Weg zum Geld

Mittwoch, 24.06.2015 | 17:44 Uhr
Roberto Firmino wechselt von 1899 Hoffenheim zum FC Liverpool
© getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man Utd
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Der Wechsel von Roberto Firmino von 1899 Hoffenheim zum FC Liverpool passt optimal zum Geschäftsmodell der Kraichgauer. Vor allem mit den Transfers der Brasilianer ist Hoffenheim bisher sehr gut gefahren.

Die entscheidende Unterschrift leistete Roberto Firmino am März 2014. Damals verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig bis 2017, der ursprüngliche Kontrakt war noch bis Ende Juni 2015 datiert. Es war gleichzeitig die Unterschrift unter einen Vertrag, von dem beide Seiten wussten, dass sie das Ende vermutlich nicht erleben werden.

Firmino war schon damals ein interessanter Spieler, ein heißes Eisen auf dem Transfermarkt. Aber noch nicht so heiß, dass die Topklubs der Branche Schlange gestanden hätten. Seit Firmino seine Leistungen auch in der vergangenen Bundesligasaison bestätigte und regelmäßig für die brasilianische Nationalmannschaft auflief, war sein Abschied aber besiegelt.

"Dass wir Roberto irgendwann einmal nicht mehr halten können, war angesichts seiner Qualität und der Entwicklung, die er gerade in den vergangenen 24 Monaten genommen hat, abzusehen", sagte Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen.

Danke, England!

Dass Hoffenheim dafür aber mit einer Ablöse von 30 Millionen Euro entschädigt wird, die durch Bonuszahlungen noch um mehr als neun Millionen Euro ansteigen kann, lässt Rosen allerdings mit einem lachenden Auge zurück.

Es kam den Hoffenheimern ganz gelegen, dass sich Firmino für einen Wechsel nach England entschied, wo das Geld nicht erst seit Abschluss des neuen TV-Vertrags von 2016 bis 2019 für 9,5 Milliarden Euro recht locker sitzt. Innerhalb der Bundesliga - auch der FC Bayern soll sich mit Firmino beschäftigt haben - wäre eine solche Summe Illusion geblieben.

Rosen weiß, dass sich sein Handlungsspielraum auf dem Transfermarkt durch diese Einnahme noch einmal vergrößert, auch wenn nur ein Teil der Firmino-Millionen in neues Personal reinvestiert wird. Immerhin hat die TSG auch schon über 13 Millionen Euro für Neuzugänge ausgegeben.

Hoffenheims Geschäftsmodell

Es sind stattliche Summen, mit denen die Hoffenheimer hantieren können und von denen andere Klubs aus der Mittelschicht der Liga ein ganzes Stück entfernt sind. Das liegt aber nicht nur am gewaltigen Vermögen von Mäzen Dietmar Hopp im Hintergrund, sondern beruht auch auf dem entwickelten Geschäftsmodell, das die Unabhängigkeit von Hopps Milliarden garantieren soll.

"Die TSG ist auf solche Transfers angewiesen, um Einnahmen zu generieren und die Wirtschaftlichkeit des Klubs zu sichern", sagte Rosen. Und Hopp selbst meinte: "Der sich nun abzeichnende Transfer von Roberto Firmino ist die Bestätigung dieses in den vergangenen Jahren eingeschlagenen Weges, der noch intensiviert werden muss. Über diese Schiene müssen sich Klubs wie 1899 Hoffenheim finanzieren, um sich in der Bundesliga etablieren zu können."

Zumal die Hoffenheimer über kurz oder lang ins internationale Geschäft wollen und dann auch unter die Regularien des Financial Fairplay fallen. Und auf der Einnahmeseite sind Transfers nun mal der größte Posten.

Eduardo, Gustavo, Firmino, Joelinton?

Vor allem für junge Spieler aus Brasilien scheinen die Scouts in Hoffenheim ein gutes Auge zu haben. Vor Firmino, der 2011 für vier Millionen Euro von Tombense kam, haben die Hoffenheimer schon mit Carlos Eduardo (Kaufpreis: 7 Millionen Euro, Verkaufspreis: 20 Millionen Euro) und Luiz Gustavo (Kaufpreis: 1 Million Euro, Verkaufspreis: 20 Millionen Euro) gute Geschäfte gemacht.

Dass dabei nicht jeder Versuch ein Volltreffer sein kann, zeigen die Beispiele Wellington und Maicosuel. Trotzdem hat sich Hoffenheim mittlerweile als gute Anlaufstation für Brasilianer in Europa einen guten Namen gemacht. Deshalb könnte es sich lohnen, einen noch nicht allzu prominenten Neuzugang dieser Saison im Auge zu behalten.

Vor zwei Wochen verkündeten die Hoffenheimer die Verpflichtung von Joelinton. Der 18-jährige Mittelstürmer wurde vom Boulevard gleich mal in die Rolle des neuen Firmino gesteckt. Der Neu-Hoffenheimer hatte bisher nur SMS-Kontakt mit Firmino. "Er hat mir versprochen, dass er mich nach der Copa America anruft und mir dann einiges über Hoffenheim erzählt", sagte er kürzlich der Bild.

Firmino wird ihm dann sicherlich auch einiges aus Liverpool erzählen können. Denn dort muss er nach dem Turnier in Chile erst noch den obligatorischen Medizincheck absolvieren, damit der Transfer auch endgültig unter Dach und Fach ist.

Der Kader von 1899 Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung