Mittwoch, 25.03.2015

BVB-Coach will Umbruch

Klopp: "Es müssen Veränderungen her"

BVB-Trainer Jürgen Klopp blickt mit einem Auge bereits auf den kommenden Sommer. Klopp hat die Qualifikation für die Champions League bei zwölf Punkten Rückstand auf den vierten Platz abgehakt, teure Transfers wird es somit wohl kaum geben. Dennoch will der 47-Jährige einiges anders machen.

Jürgen Klopp will beim BVB Veränderungen vorantreiben
© getty
Jürgen Klopp will beim BVB Veränderungen vorantreiben
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Es müssen Veränderungen her. Zu sagen, in welcher Form, dazu ist es jedoch noch zu früh. Wir haben aber kein Regal für Platz zwei, sechs oder zehn", stellte Klopp gegenüber der Sport Bild klar. Allerdings werde der BVB in jedem Fall "nicht ins Risiko gehen", immerhin sei die Champions-League-Qualifikation kein Thema mehr: "Sich damit noch zu beschäftigen, ist Quatsch."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Durch zwei Remis in den letzten drei Ligaspielen hat Dortmund den Sprung näher an die internationalen Plätze verpasst, Transfers in der Größenordnung von Henrikh Mkhitaryan (27,5 Millionen Euro) oder Ciro Immobile (19,4 Millionen) sollen der Sport Bild zufolge im Sommer ohnehin überhaupt kein Thema sein. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bestätigte: "Unser aktueller Tabellenplatz verbietet große Transfers."

Um daran etwas zu ändern, muss der BVB jetzt nach dem klaren Champions-League-Aus gegen Juventus Turin den Fokus auf die Liga richten. "Zu behaupten, dass wir nie wieder Konstanz in unsere Leistungen bekommen werden, halte ich für etwas verfrüht", mahnte Klopp weiter, gab gleichzeitig aber zu: "In dieser Saison ist alles schwieriger als in den Jahren zuvor."

Alle Infos zum BVB

Adrian Franke
Das könnte Sie auch interessieren
Dr. Reinhard Rauball ist Präsident von Borussia Dortmund

Rauball adelt: "Diese Mannschaft besteht aus echten Borussen"

Aubameyang ist aktuell der erfolgreichste Torschütze der Bundesliga

Medien: Zukunft? Aubameyang hält BVB hin

Enes Ünal soll in der Bundesliga begehrt sein

Medien: Bayern und der BVB haben Enes Ünal im Visier


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.