Fussball

Xhaka: "Einige müssen aufwachen"

Von Ben Barthmann
Granit Xhaka (l.) musste am 20.Spieltag mit seinen Gladbachern eine Niederlage hinnehmen
© getty

Mit zwei knappen Siegen und einer Niederlage gegen den FC Schalke 04 (0:1) ist Borussia Mönchengladbach in die Rückrunde gestartet. Zu wenig für die gestiegenen Ansprüche meint Granit Xhaka und geht mit der Mannschaft hart ins Gericht.

Der Mittelfeldspieler will mit den Fohlen unbedingt in die Champions League, sieht dieses Ziel aber aufgrund der letzten Auftritte gefährdet. Nicht nur, dass man gegen den FC Schalke verlor, auch in den beiden Spielen zuvor, war die Leistung nicht vollends überzeugend.

Während Trainer Lucien Favre sich bereits unzufrieden zeigte, geht Xhaka noch einen Schritt weiter: "Einige bei uns müssen aufwachen. Wenn sie das nicht tun, müssen wir uns andere Ziele stecken."

"Wenn jemand nicht mitmachen will.."

Besonders der Gegentreffer durch Tranquillo Barnetta ärgert den Schweizer: "So ein Tor darf man sich gegen einen Mitkonkurrenten nicht fangen, da haben wir geschlafen." Für ihn ist klar: "Wir reden viel, setzen das auf dem Platz aber nicht um."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Barnetta hatte eine Flanke von der rechten Seite über die Linie gedrückt, bei dem die Hintermannschaft der Fohlen unkoordiniert verteidigte. "Wenn jemand nicht mitmachen will, soll er nicht mehr spielen", schließt Xhaka.

Alle Infos zu Borussia Mönchengladbach

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung