Donnerstag, 12.02.2015

Jerome Boateng im SPOX-Interview

"Wir stehen jeden Tag unter Druck"

Er ist Weltmeister und Champions-League-Sieger und beim FC Bayern sowie bei der deutschen Nationalmannschaft gesetzt. Jerome Boateng hat mit 26 schon viel erreicht. SPOX traf den Innenverteidiger beim Nike Innovation Summit in Birmingham und sprach mit ihm über den Platzverweis gegen Schalke, die Konteranfälligkeit des FC Bayern und die Arbeit von Pep Guardiola.

Jerome Boateng (l.) ist bei Trainer Pep Guardiola in der Abwehr gesetzt
© getty
Jerome Boateng (l.) ist bei Trainer Pep Guardiola in der Abwehr gesetzt

SPOX: Jerome, wie haben Sie die Szene erlebt, die zu Ihrer Roten Karte gegen Schalke führte?

Jerome Boateng: Das war eine unglückliche Szene. Ich bin den entscheidenden Schritt zu spät gekommen, aber das kann passieren.

SPOX: Werfen Sie sich in dieser Szene etwas vor?

Boateng: Mein erster Instinkt war, dass ich noch etwas retten kann, bevor Sidney Sam alleine vor Manuel Neuer aufs Tor schießt. Man kann das sicher als Fehler von mir bezeichnen, aber daraus lerne ich. Ich habe mich anschließend bei Manuel bedankt, dass er den Elfmeter gehalten hat.

SPOX: Bastian Schweinsteiger hat nach dem Spiel gesagt, dass der FC Bayern jetzt in Stuttgart gewinnen muss. Das ist gelungen. Aber hat sich die Mannschaft durch die ersten beiden Spiele in der Rückrunde nicht doch unnötig unter Druck gesetzt?

Boateng: Wir hätten schon vorher gewinnen müssen. In Wolfsburg haben wir eine ganz schlechte Leistung gezeigt, da hat nicht viel gepasst. Gegen Schalke wäre es ein anderes Spiel geworden, wenn wir zu elft zu Ende gespielt hätten. Schalke hat sich nur hinten reingestellt. Trotzdem sind wir in Führung gegangen und hätten gewinnen können. Wir haben uns nicht extra unter Druck gesetzt, weil wir beim FC Bayern jeden Tag unter Druck stehen. Wir haben einen tollen Kader, der damit gut umgehen kann. Und das werden wir auch wieder zeigen, am besten schon in Stuttgart.

Get Adobe Flash player

Bayerns 1:1 gegen Schalke: Kontrollverlust nur an der Seitenlinie

SPOX: Hat das Wolfsburg-Spiel die vielleicht einzige Schwäche, die Konteranfälligkeit, des FC Bayern offengelegt?

Boateng: Wir haben in der Hinrunde nur vier Tore kassiert, das kann nur bedeuten, dass wir auch in dieser Hinsicht viel richtig gemacht haben. Wir haben das Wolfsburg-Spiel analysiert und unsere Fehler in diesen 90 Minuten erkannt.

SPOX: Kurze Nachfrage: Ist der Stil der Wolfsburger, tief zu stehen und auf Konter zu lauern, die einzige Möglichkeit, den Bayern Paroli zu bieten?

Boateng: Die meisten Mannschaften spielen gegen uns defensiv, aber wir hatten in der Hinrunde auch Teams, wie beispielsweise Mainz, die uns mit viel Laufarbeit früh attackiert haben. Ich persönlich spiele lieber gegen Mannschaften, die nicht nur hinten drin stehen.

SPOX: Wird Wolfsburg auf Dauer der ärgste Konkurrent des FC Bayern sein?

Nike Innovation Summit: Willkommen im Profifußball
Der St. Georges Park in Birmingham, Sitz des englischen Fußballverbands FA, war Schauplatz des Nike Innovation Summit. Journalisten aus Europa durften 48 Stunden lang Profiluft schnuppern
© nike
1/23
Der St. Georges Park in Birmingham, Sitz des englischen Fußballverbands FA, war Schauplatz des Nike Innovation Summit. Journalisten aus Europa durften 48 Stunden lang Profiluft schnuppern
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow.html
Zwölf Fußballplätze und eine 120m x 80m-Halle befinden sich auf dem Gelände, auf dem sich die englische Nationalmannschaft regelmäßig vorbereitet
© nike
2/23
Zwölf Fußballplätze und eine 120m x 80m-Halle befinden sich auf dem Gelände, auf dem sich die englische Nationalmannschaft regelmäßig vorbereitet
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=2.html
Blauer Himmel, sattes Grün. Was will man mehr?
© nike
3/23
Blauer Himmel, sattes Grün. Was will man mehr?
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=3.html
Ruhe vor dem Sturm. SPOX-Chef vom Dienst Thomas Gaber (2.v.l.) in der Kabine der Three Lions. Wer da wohl sonst sitzt?
© nike
4/23
Ruhe vor dem Sturm. SPOX-Chef vom Dienst Thomas Gaber (2.v.l.) in der Kabine der Three Lions. Wer da wohl sonst sitzt?
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=4.html
Vielleicht ja er? Die Wände im St. Georges Park sind voll mit Stars wie Wayne Rooney
© nike
5/23
Vielleicht ja er? Die Wände im St. Georges Park sind voll mit Stars wie Wayne Rooney
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=5.html
Jeder Auswahlspieler hat irgendwo sein Plätzchen
© nike
6/23
Jeder Auswahlspieler hat irgendwo sein Plätzchen
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=6.html
Der Auftakt in der Mucki-Bude. Fitness-Coach Tony Strutwick, der früher die Spieler von Manchester United fit machte, erklärt die Übungen.
© nike
7/23
Der Auftakt in der Mucki-Bude. Fitness-Coach Tony Strutwick, der früher die Spieler von Manchester United fit machte, erklärt die Übungen.
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=7.html
Zum Eingrooven gibt es leichte Kost. Treten auf dem Ergometer.
© nike
8/23
Zum Eingrooven gibt es leichte Kost. Treten auf dem Ergometer.
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=8.html
Bei keinem Training darf der obligatorische Liegestütz fehlen - in sämtlichen Varianten
© nike
9/23
Bei keinem Training darf der obligatorische Liegestütz fehlen - in sämtlichen Varianten
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=9.html
Stabilität, Balance und Kraft werden hierbei getestet.
© nike
10/23
Stabilität, Balance und Kraft werden hierbei getestet.
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=10.html
Danach wird's hart. Seiltanzen der besonderen Art. Zwei dicke Seile werden abwechselnd von oben nach unten geschleudert.
© nike
11/23
Danach wird's hart. Seiltanzen der besonderen Art. Zwei dicke Seile werden abwechselnd von oben nach unten geschleudert.
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=11.html
Beißen! Nach 30 Sekunden ist dann aber Schicht im Schacht.
© nike
12/23
Beißen! Nach 30 Sekunden ist dann aber Schicht im Schacht.
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=12.html
Ein wenig "Entspannung" bringt das Hochhieven einer Eisenstange mit Gewicht
© nike
13/23
Ein wenig "Entspannung" bringt das Hochhieven einer Eisenstange mit Gewicht
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=13.html
Immer schön gleichmäßig ziehen und dabei Oberkörper und Beine stillhalten.
© nike
14/23
Immer schön gleichmäßig ziehen und dabei Oberkörper und Beine stillhalten.
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=14.html
Skispringer schaffen aus dem Stand bis zu 80 Zentimeter. Der SPOX-Reporter kommt auf 35...
© nike
15/23
Skispringer schaffen aus dem Stand bis zu 80 Zentimeter. Der SPOX-Reporter kommt auf 35...
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=15.html
Endlich kicken! In der beeindruckenden Halle auf Kunstrasen. Das Spielfeld misst 105 x 65 Meter.
© nike
16/23
Endlich kicken! In der beeindruckenden Halle auf Kunstrasen. Das Spielfeld misst 105 x 65 Meter.
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=16.html
Vier unterschiedliche Übungen werden im Training mit vier unterschiedlichen Schuhen absolviert. Von oben im Uhrzeigersinn: Hypervenom, Mercurial, Tiempo und Magista
© nike
17/23
Vier unterschiedliche Übungen werden im Training mit vier unterschiedlichen Schuhen absolviert. Von oben im Uhrzeigersinn: Hypervenom, Mercurial, Tiempo und Magista
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=17.html
No-look-Pass, oder wie?
© nike
18/23
No-look-Pass, oder wie?
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=18.html
So sieht's aus. Und schon läuft der spanische Verteidiger ins Leere
© nike
19/23
So sieht's aus. Und schon läuft der spanische Verteidiger ins Leere
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=19.html
Die Scouts und Coaches halten alles fest. In der Analyse wird Gut und Böse besprochen.
© nike
20/23
Die Scouts und Coaches halten alles fest. In der Analyse wird Gut und Böse besprochen.
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=20.html
Die entscheidenden Minuten vor dem Match: Taktikbesprechung
© nike
21/23
Die entscheidenden Minuten vor dem Match: Taktikbesprechung
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=21.html
Noch festes Schuhwerk an die Füße und dann geht's raus und spielt's Fußball!
© nike
22/23
Noch festes Schuhwerk an die Füße und dann geht's raus und spielt's Fußball!
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=22.html
Ganz hoher Besuch. FIFA-Starschiedsrichter Howard Webb hatte alles im Griff.
© nike
23/23
Ganz hoher Besuch. FIFA-Starschiedsrichter Howard Webb hatte alles im Griff.
/de/sport/diashows/1502/Nike/innovation-summit-birmingham/nike-reportage-diashow,seite=23.html
 

Boateng: Sie haben eine sehr gute Mannschaft und mit Andre Schürrle einen weiteren Topspieler verpflichtet. Wolfsburg muss man in Zukunft absolut auf der Rechnung haben.

SPOX: Im Gegensatz zu Borussia Dortmund, zumindest derzeit. Wie bewerten Sie die Lage beim BVB?

Boateng: Das zeigt, dass man im Fußball nichts geschenkt bekommt, sondern immer hart arbeiten muss. Was Dortmund gerade passiert, könnte uns vielleicht auch passieren.

SPOX: Sie haben in den letzten drei Jahren viele Titel gewonnen, darunter mit der Champions League und der Weltmeisterschaft die wichtigsten im Fußball. Es gab oder gibt Spieler, die nach solchen Erfolgen von einem gewissen Spannungsabfall sprechen. Besteht diese Gefahr auch bei Ihnen?

Boateng: Nein, mein Anspruch ist es, so viele Titel wie möglich zu gewinnen. Gerade die Champions League ist ein Wettbewerb, den man so oft es geht gewinnen will, weil dort einfach die besten Mannschaften spielen. Das macht es besonders reizvoll.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

SPOX: Gibt das 0:4 gegen Real Madrid aus der letzten Saison zusätzliche Motivation?

Boateng: Für Champions-League-Spiele braucht es keine Extra-Motivation. Ich denke, wir haben in diesem Jahr gute Chancen. Wir sind personell noch stärker als letzte Saison und arbeiten das zweite Jahr mit dem Trainerteam zusammen. Das sind gute Voraussetzungen, aber es gibt viele Mannschaften, die zurecht den Anspruch haben, die Champions League zu gewinnen.

SPOX: Das Finale findet dieses Jahr in Ihrer Heimatstadt in Berlin statt.

Bundesliga Spielplaner - Der Tabellenrechner von SPOX.com

Boateng: Das wäre für mich als Berliner natürlich eine riesen Sache, dort ein Champions-League-Finale zu spielen. Wir haben mit Bayern in Berlin die Meisterschaft klargemacht und den DFB-Pokal geholt. Für mich wäre nach dem Triple 2013 das persönliche Triple, dort auch die Champions League zu gewinnen. Ich mag die Stadt, umso schöner wäre es, in Berlin diesen Titel zu holen.

SPOX: Sie haben die Arbeit von Pep Guardiola und seinem Team angesprochen. Inwieweit profitieren Sie persönlich vom Trainer?

Boateng: Ich habe bis jetzt schon viel von ihm gelernt. Er hilft mir sehr bei taktischen Sachen. Wie ich mich zu verhalten habe mit oder ohne Ball. Er ist ein absoluter Weltklassetrainer und man sieht an unserer Spielweise, dass wir uns unter Guardiola weiterentwickelt haben. Wir lernen jeden Tag unter ihm.

Jerome Boateng im Steckbrief

Interview: Thomas Gaber

Diskutieren Drucken Startseite

Thomas Gaber(Chef vom Dienst)

Thomas Gaber, Jahrgang 1976, ist gebürtiger Münchner und Gründungsmitglied von SPOX. Nach dem Magister-Abschluss der Politikwissenschaft (2004) folgten Praktikum und Volontariat bei Sport1.de. 2007 Wechsel zu SPOX als Ressortleiter Fußball. Seit Mitte 2012 als Chef vom Dienst verantwortlich für den Inhalt der Homepage. Außerdem Reporter des FC Bayern München. Kernressorts: Fußball, Tennis, Golf.

13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.