Montag, 05.01.2015

Spitzenfunktionär für Reform der Transferregeln

Strutz fordert Solidarität im Profifußball

Spitzenfunktionär Harald Strutz fordert mehr Solidarität unter den Klubs im Profigeschäft und plädiert deshalb für eine Reform der Transferregeln. Nach Ansicht des Vizepräsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL) sollte es ein "Gentlemen's Agreement" zwischen den Bundesligisten und den Zweitligisten geben.

Harald Strutz spricht sich für ein "Gentlemen's Agreement" im Profigeschäft aus
© getty
Harald Strutz spricht sich für ein "Gentlemen's Agreement" im Profigeschäft aus
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Für jeden Spieler, der ablösefrei in die Bundesliga wechselt, könnten die Bundesligisten dann 500.000 Euro an den Zweitligisten zahlen", sagte der Klubchef vom FSV Mainz 05 der "Mainzer Allgemeinen Zeitung": "So schließt man die Schere nicht, aber man gibt Vereinen die Möglichkeit, einfach mal zu investieren und Spieler herauszubringen."

Er habe diesen Vorschlag bereits im Ligavorstand eingebracht. Die Antwort sei gewesen, dass man ihn prüfen sollte. "Ich werde da aber auch nicht locker lassen.

"Wir sind fast übersättigt"

Man muss da einen Ausgleich finden, sonst machen wir uns den Wettbewerb und am Ende den ganzen Fußball kaputt", sagte Strutz: "Einem Erstligisten tut es in der Tat nicht weh, auch mal 500.000 Euro an einen Zweitligisten zu zahlen. Deshalb muss man da Regularien finden."Strutz befürchtet zudem, dass sich der Fußball durch die zahlreichen Spiele in verschiedenen Wettbewerben selbst schadet.

"Wir sind fast übersättigt. Das kommt natürlich durch die vielen internationalen Wettbewerbe", sagte der 64-Jährige: "Eigentlich müssen wir mehr Pausen haben im Fußball, um mehr Freude zu entwickeln. Irgendwann reicht es nicht nur für Spieler, sondern auch für Konsumenten."

Alle Infos zum FSV Mainz 05

wird geladen...
Bundesliga-Winterfahrpläne 2014/15

Das könnte Sie auch interessieren
Nico Schulz erzielte gegen Mainz sein erstes Saisontor

Sieg in Mainz: Fohlen träumen von Europa

Gaetan Bussmann bleibt bis mindestens 2019 in Mainz

Mainz verlängert mit Linksverteidiger Bussmann

Florian Niederlchner wird wohl langfristig beim SC Freiburg bleiben

Niederlechner bleibt in Freiburg


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.