Frankfurt-Keeper angeblich mit Ausstiegsklausel

Kevin Trapp nach Wolfsburg?

Von Adrian Franke
Montag, 05.01.2015 | 10:03 Uhr
Die Zukunft von Kevin Trapp (l.) und Carlos Zambrano (l.) bei der Eintracht ist ungewiss
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Per Ausstiegsklausel kann Kevin Trapp Eintracht Frankfurt angeblich für rund vier Millionen Euro im Sommer verlassen, offenbar lockt jetzt der VfL Wolfsburg. Auch Carlos Zambranos Abschied rückt allem Anschein nach näher.

Nach "Kicker"-Informationen wird Trapp beim VfL intern als möglicher Nachfolger für Diego Benaglio gehandelt. Der 31-jährige Schweizer ist noch bis 2016 an die Niedersachsen gebunden, Trapp könnte sich in Wolfsburg zudem womöglich seinen Traum von Champions-League-Fußball erfüllen.

Zambranos Vertrag läuft dagegen zum Saisonende aus, neben einigen Bundesliga-Klubs soll es auch Interesse aus England geben. Beiden Spielern liegt seit Wochen ein neues Angebot der Eintracht vor, beide zögern allerdings.

Sportdirektor Bruno Hübner betonte, dass der Klub in beiden Fällen "bis an die finanzielle Schmerzgrenze gegangen" sei. Die erhofften Signale der Spieler blieben bislang aber aus.

Alle Infos zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung