Abgewanderter Elia lässt kein gutes Haar an Werder

"Skripnik sollte mich nicht aufstellen"

SID
Freitag, 02.01.2015 | 13:53 Uhr
Eljero Elia ist mit dem Umgang bei Werder Bremen offenbar nicht einverstanden gewesen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Elijero Elia hat in England beim FC Southampton einen neuen Arbeitgeber gefunden. An Werder Bremen lässt er kein gutes Haar, man habe ihn um jeden Preis loswerden wollen.

Gegenüber "Voetbal International" trat der Flügelspieler nach: "Skripnik hatte Anweisungen von der Klubleitung bekommen, mich nicht mehr aufzustellen. Ich war der Spieler, der am meisten auf den Etat drückte. Es lief finanziell schlecht, es gab einen Millionenverlust und es musste mir deutlich gemacht werden, dass ich gehen sollte."

Positive Erinnerungen habe er nur noch an die "erste Hälfte der ersten Saison." Damals hatte man "eine gute Offensive voller Qualität" mit "Marko Arnautovic und Kevin de Bruyne." Die finanziellen Probleme hätten auch eine sportliche Talfahrt bedeutet: "Notgedrungen mussten Spieler verkauft werden, Qualität wurde kaum noch ergänzt. Dadurch wurde das Team immer schlechter."

Eljero Elia im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung