Bayern locker - BVB siegt mit Reus

Von SPOX
Samstag, 17.01.2015 | 23:22 Uhr
Dante köpfte die Bayern zum Erfolg gegen Al-Hilal
© getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Nantes -
Rennes
Championship
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Der FC Bayern feiert einen Kantersieg in Riad - David Alaba feiert sein Comeback. Leverkusen patzt gegen Corinthians, Ex-Bundesliga-Star Paolo Guerrero trifft doppelt für die Brasilianer. Borussia Mönchengladbach bezwingt Rot-Weiss Essen, Hannover 96 gewinnt dank Joselu gegen die Young Boys Bern, während Borussia Dortmund beim Reus-Comeback gegen Steaua Bukarest triumphiert. Köln schlägt Fluminense.

Al-Hilal - FC Bayern München 1:4 (0:3)

Tore: 0:1 Dante (8.), 0:2 Schweinsteiger (11.), 0:3 Lewandowski (39.), 0:4 Pizarro (62.), 1:4 Al-Dosari (90.)

Aufstellung Bayern: Neuer (46. Zingerle) - Weiser, Dante (62. Alaba), Boateng (20. Rafinha), Bernat - Schweinsteiger, Alonso (46. Rode) - Robben (46. Kurt), Müller (46. Götze/74. Eberwein), Ribery (46. Gaudino) - Lewandowski (46. Pizarro)

Das Spiel der Bayern im King Fahd Stadion in Riad bot wenig Spannung. Bereits nach acht Minuten köpfte Dante den Ball in den gegnerischen Kasten und deutete an, wie groß der Klassenunterschied zwischen beiden Teams ist. Die nächste Aktion verlief für den Rekordmeister ebenfalls erfolgreich: Mit einem Volleyschuss donnerte Bastian Schweinsteiger den Ball ins Tor und ließ Al-Hilal-Keeper Abdullah Alsudairi keine Abwehrchance (11.). Die Bayern zeigten Erbarmen mit dem Gegner und zogen sich etwas zurück. Erst kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Robert Lewandowski nach einer Flanke von Arjen Robben auf 0:3 (41.).

Bayerns Kantersieg im RE-LIVE

Zu Beginn des zweiten Durchgangs erspielte sich Al-Hilal eine Torchance, der Ball landete am Aluminium, sodass Leopold Zingerle nicht eingreifen musste (56.). Bayern dominierte weiter, der eingewechselte Claudio Pizarro durfte sich nach einer Flanke von Mitchell Weiser ebenfalls in die Torschützenliste eintragen (62.). Zwei Monate nach seiner Verletzung feierte David Alaba sein Comeback. Der Verteidiger wurde für Dante eingewechselt (62.).

Mario Götze plagten hingegen Schmerzem im Adduktorenbereich, kurz nach seiner Einwechslung musste der WM-Held wieder raus (74.). Auch Jerome Boateng musste ausgewechselt werden (19.). Dabei soll es sich allerdings um eine reine Vorsichtsmaßnahme gehandelt haben. Die Bayern wollten die Partie ruhig ausklingen lassen, Abdullaziz Al-Dosar gelang jedoch noch der Ehrentreffer für die Gastgeber (90.).

Borussia Dortmund - Steaua Bukarest 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Blaszczykowski (84.)

Aufstellung Dortmund: Weidenfeller (46. Alomerovic) - Großkreutz (74. Stankovic), Subotic, Hummels (46. Schmelzer), Sokratis - Gündogan (60. Burnic), Kehl (45. Kehl) - Jojic, Reus (46. Blaszczykowski), Kampl (66. Passlack) - Immobile (75. Harder)

Dortmund war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und profitierte von starken Einzelaktionen von Rückkehrer Marco Reus und Neuzugang Kevin Kampl. Während sich die Rumänen auf die Defensivarbeit konzentrierten, versuchte es der BVB spielerisch.

Kurz vor der Halbzeitpause hätten die Borussen in Führung gehen können, doch Ciro Immobile entschied sich für einen Fernschuss und übersah den mitgelaufenen Milos Jojic (42.). Wenige Minuten später verletzte sich Sebastian Kehl bei einem unglücklichen Zusammenprall mit Mats Hummels an der Schulter und musste ausgewechselt werden (45.).

"Die Schulter war kurz raus. Scheint etwas mehr zu sein", sagte Kehl der "Bild". Die Schulter wird geröntgt, eine Diagnose gibt es laut BVB erst am Sonntag.

Dortmunds Sieg im RE-LIVE

Im der zweiten Halbzeit wurde Immobile gleich doppelt im Strafraum zu Fall gebracht, der Pfiff bleib dem BVB jedoch erneut verwehrt (53.). Steaua traute sich dann mehr zu: Claudia Keserü scheiterte nur knapp vor dem gegnerischen Kasten (55.).

Der nächste Schock für Dortmund folgte, als sich Kevin Großkreutz ebenfalls verletzte und den Platz eine Viertelstunde vor dem Ende humpelnd verlassen musste. Dortmund bemühte sich in der Schlussphase, nach einem präzisen Pass von Dzenis Burnic konnte Jakub Blaszczykowski den gegnerischen Torhüter problemlos überwinden (84.).

Die genauen Diagnosen bei Kehl, dessen Schulter geröntgt werden muss, und Großkreutz wird es im Laufe des Sonntags geben. "Die Schulter war kurz raus. Scheint etwas mehr zu sein", sagte Kehl nach der Partie.

Rot-Weiss Essen - Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Johnson (29.)

Aufstellung Gladbach: Sommer - Jantschke (46.Korb), Dominguez (46. Brouwers), Stranzl, Wendt - Xhaka (46. Dahoud), Kramer (46. Nordtveit), Herrmann (70. Marx), Johnson - Raffael (46. Hrgota), Kruse (70. Schulz)

Unter der Leitung von Schiedsrichter Guido Winkmann hatten die Gladbacher trotz einer prominenten Startelf lange Probleme gegen eine kompakte Essener Abwehr. Auf schwer bespielbarem Rasen dauerte es knapp eine halbe Stunde, bis sich die Gäste die erste Torchance erspielten.

Nach einem Konter erzielte Fabian Johnson mit der ersten Möglichkeit der Partie den Führungstreffer für die Borussia (29.). Vor der Halbzeitpause konnte zudem lediglich Granit Xhaka mit einem Fernschuss für Gefahr sorgen.

Nach dem Seitenwechsel nahm Gladbach-Coach Lucien Favre zahlreiche Wechsel vor, die den Spielfluss allerdings nicht schwächen sollten. Die Essener starteten motiviert in den zweiten Durchgang, Sven Kreyer prüfte Yann Sommer gleich doppelt (52./54.). Doch der Bundesligist verbesserte sich und hätte durch den eingewechselten Branimir Hrgota die vorzeitige Entscheidung erzielen können (55.). Nach der Druckphase verflachte die Partie, Gladbach sicherte sich den Sieg.

Hannover 96 - Young Boys Bern 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Joselu (39.)

Aufstellung Hannover (1. Hälfte): Zieler - Sakai, Marcelo, Felipe, Albornoz - Schmiedebach, Gülselam, Briand, Stindl - Bittencourt, Joselu

Aufstellung Hannover (2. Hälfte): Zieler - Pietler, Stankevicius, Schulz, Pander - Hirsch, Schlaudraff, Dierßen, Ernst, Bähre - Karaman

Die Zuschauer in Belek sahen eine offene Partie. Erst nach 30 Minuten wurde Hannover besser und hätte nach Vorarbeit von Leonardo Bittencourt durch Joselu in Führung gehen müssen. Der Spanier verfehlte das gegnerische Tor aus kurzer Distanz. Die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut wurde besser, nach einer Kopfballverlängerung von Marcelo belohnte Joselu den betriebenen Aufwand (39.).

Mit einer bis auf Keeper Zieler komplett neuen Elf hatte Hannover zu Beginn der zweiten Hälfte Glück, dass Gonzalo Zarate vor dem Torwart nervös wurde und der Weltmeister den Schuss mit einer Beinabwehr parieren konnte (59.).

Nach der Großchance nahmen die Niedersachsen das Zepter erneut in die Hand. Der eingewechselte Kenan Karaman erarbeitete sich mehrere Torchancen, Berns Torhüter Yvon Mvogo verhinderte allerdings weitere Gegentreffer.

Bayer Leverkusen - Corinthians 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Yurchenko (13.), 1:1 Guerrero (28.), 1:2 Guerrero (59.)

Aufstellung Leverkusen (1. Hälfte): Leno - Hilbert, Boeder, Spahic, Boenisch - Bender, Castro, Bellarabi, Yurchenko, Calhanoglu - Drmic

Aufstellung Leverkusen (2.Hälfte): Kresic - Hilbert, Boeder, Bender (66. Frey), Wendell - Reinartz, Rolfes, Henrichs, Brandt - Bellarabi, Kießling (65. Brasnic)

Im Stadion der Jacksonville Jaguars wollte die Werkself die Form der Partie gegen Fluminense bestätige. Mit Lukas Boeder und Wladen Yurchenko standen gleich zwei Youngsters in der Startelf. Der Ukrainer bedankte sich mit einem schönen Treffer bei Roger Schmidt (13.). Doch Corinthians hielt gut dagegen: Nach einem Eckball des Ex-Leverkuseners Renato Augusto köpfte der ehemalige Bundesliga-Star Paolo Guerrero den Ball ins Tor (28.). Bayer spielte weiter offensiv, der Keeper der Brasilianer glänzte jedoch mit starken Paraden.

Leverkusen wurde im zweiten Durchgang noch mutiger, doch Corinthians überraschte die Deutschen. Nach einer guten Flanke vom Ex-Wolfsburger Fagner war es erneut Guerrero, der Bernd Leno überwinden konnte (59.). Kurz nach dem Tor verletzte sich Stefan Kießling und musste ausgewechselt werden (65). Karim Bellarabi und Co. fanden keine passende Antwort auf den zweiten Gegentreffer.

1. FC Köln - Fluminense 3:2 (1:1)

Tore: 0:1 Edson (5.), 1:1 Ujah (7.), 2:1 Finne (51.), 3:1 Halfar (65.), 3:2 Walter (70.)

Aufstellung Köln: Horn - Olkowski, Maroh, Wimmer, Svento - Lehmann - Finne, Vogt, Gerhardt, Halfar (76. Cueto) - Ujah (64. Bröker)

Der 1. FC Köln gewann zum Abschluss der USA-Reise auch seine zweite Partie und holte sich damit den Florida-Cup. Dabei wurde die Mannschaft von Peter Stöger gegen Fluminense zunächst kalt erwischt, als Edson nach einem Freistoß zur Führung einköpfte (5.). Anthony Ujah sorgte zwei Minuten später für den postwendenden Ausgleich, Keeper Diego Cavalieri sah dabei nicht gut aus. In der Folge hatte der Bundesligist etwas mehr vom Spiel, wobei es mit dem Remis in die Kabine ging.

Nach dem Seitenwechsel waren gerade einmal sechs Minuten gespielt, als der 19-jährige Bard Finne das Spiel mit seinem Treffer - als er seinen Lattenschuss im zweiten Versuch über die Linie brachte - gedreht hatte. Daniel Halfar sorgte wenig später (65.) mit einem Hammer von der Strafraumgrenze für die Vorentscheidung - Walter konnte lediglich noch für den Anschluss sorgen (70.).

Die Bundesliga in der Übersicht

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung