Angespanntes Verhältnis in Hannover

Zieler genervt von eigenen Fans

Von Adrian Fink
Donnerstag, 18.12.2014 | 12:22 Uhr
Ron-Robert Zieler kritisiert das Verhalten mancher Fans öffentlich
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Mit dem 2:0-Heimsieg über Augsburg beendete Hannover 96 seine Sieglos-Serie nach vier Spielen, dennoch gab es von den Fans erneut Sprechchöre gegen Klubpräsident Martin Kind. Torhüter Ron-Robert Zieler kritisierte die eigenen Anhänger jetzt öffentlich.

"Diese Rufe nerven eigentlich nur noch. Schön ist, dass der Großteil der Anhänger uns unterstützt. Extrem schade, dass es nicht alle machen", monierte Zieler laut der "Bild". Seit Monaten ist das Verhältnis zwischen den Fans und Kind angespannt, die Ultras unterstützen mittlerweile lediglich noch die Amateure.

Zunächst ging es um es um das Verbot einer Fahne mit dem Bild des Massenmörders Fritz Haarmann im 96-Fanblock. Die Fans wollten keine Stellung dazu beziehen, widersetzten sich den Verboten aber.

Ultras wenden sich ab

Es folgten Stadionverbote und Kind wurde zunehmend zum Feindbild der Ultra-Szene in Hannover - auch weil er die Fans immer wieder öffentlich harsch kritisierte.

Den finalen Bruch gab es in der Vorsaison beim Derby gegen Eintracht Braunschweig: Die Fans wurden vom Verein dazu gezwungen, mit organisierten Bussen anzureisen, um Ausschreitungen zu verhindern.

Es folgten einige Klagen vor Gericht (elf Personen bekamen Recht und durften individuell anreisen), anschließend kehrten die Ultras dem Klub zunehmend den Rücken zu.

Ron-Robert Zieler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung