Mittelfeldspieler wütet nach Gladbach-Niederlage

Junuzovic: "Es macht so keinen Spaß"

Von Adrian Franke
Donnerstag, 18.12.2014 | 11:19 Uhr
Zlatko Junuzovic ist nach drei Pleiten in den letzten fünf Spielen der Kragen geplatzt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die 1:4-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach war die dritte Pleite in den letzten fünf Spielen für Werder, die Bremer gehen damit als Schlusslicht in den letzten Hinrunden-Spieltag. Mittelfeldmann Zlatko Junuzovic, der per Freistoß das einzige Werder-Tor in Gladbach erzielte, platzte anschließend der Kragen.

"Du läufst nur hinterher, machst das Anschlusstor, bist gut im Spiel, kriegst wieder ein Tor, wo du nicht in Überzahl bist, was nie und nimmer fallen darf. Es ist immer die gleiche Leier. Es macht so keinen Spaß", monierte der Österreicher laut "Kicker" und fügte hinzu: "Es muss uns irgendwann einmal bewusst sein, dass das zu wenig ist. Irgendwann muss der Schalter einmal umgelegt werden. So kommen wir nicht weiter."

Vor allem die sich wiederholenden Fehler machen Junuzovic zu schaffen: "Nach einer halben Stunde ist das Typische wieder zurückgekommen. Wir haben dann ein Scheiß-Spiel gemacht, zwei Tore kassiert und sind saudumm in Rückstand geraten. Jetzt stehst du da als Letzter."

Zum Hinrunden-Abschluss empfängt Werder am Samstag im Keller-Duell Borussia Dortmund.

Junuzovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung