Allofs über Huntelaar-Gerücht

"Sind mit unseren Stürmern zufrieden"

SID
Dienstag, 02.12.2014 | 16:08 Uhr
Klaus Allofs steht mit dem VfL Wolfsburg in der Bundesliga derzeit auf Platz zwei.
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Klaus Allofs hat die Gerüchte über ein mögliches Interesse des Bundesligisten VfL Wolfsburg an Schalkes Top-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar nur halbherzig dementiert. "Im Moment sind wir mit unseren Stürmern zufrieden", sagte Allofs den Wolfsburger Nachrichten. Sollte sich die sportliche Entwicklung des Bundesliga-Zweiten aber so rasant fortsetzen, müsse man bei Spielertransfers "auch unsere Ansprüche überdenken", so Allofs weiter.

Angesprochen auf die Aussagen redete Allofs auch am Dienstag um den heißen Brei herum. "Ich habe es nicht dementiert, aber auch nicht bestätigt. Es ist nicht unsere Vorgehensweise, Gedanken über Personalien jedes Mal kundzutun", sagte der ehemalige Nationalspieler bei der feierlichen Übergabe der Einbürgerungsurkunde an Abwehrspieler Naldo.

Dass der Ex-Meister weiterhin nach einem internationalen Top-Angreifer sucht, ist unbestritten. Beim Erreichen der Champions League hätten die Wölfe ein sportliches Argument mehr auf ihrer Seite. In der Bundesliga zählt der VfL zu den wenigen Klubs, die sich Huntelaars üppiges Jahresgehalt und das wohl anfallende Handgeld leisten könnten.

Die Spekulationen über Huntelaar waren aufgekommen, nachdem Schalke-Sportvorstand Horst Heldt einen vielsagenden Satz über die Zukunft des niederländischen Nationalspielers geäußert hatte: "Wir wollen den Vertrag mit ihm verlängern. Aber es gibt einen Bundesligisten, der vielleicht schon Kontakt zu ihm aufgenommen hat."

Huntelaars Vertrag läuft bei den Königsblauen im Sommer aus. 101 Treffer hat das Oranje-Ass mittlerweile in 157 Pflichtspielen für die Gelsenkirchener erzielt. Seit Einführung der Bundesliga waren in Königsblau nur Klaus Fischer (223) und Ebbe Sand (102) noch erfolgreicher.

Klaas-Jan Huntelaar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung