Nach zwei Niederlagen in Serie

Kind hakt Europapokal ab

SID
Dienstag, 02.12.2014 | 11:59 Uhr
Martin Kind glaubt nicht, dass Hannover die Hoffenheimer noch schnappen kann
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Nach zwei Niederlagen in Folge hat Klubchef Martin vom Bundesligisten Hannover 96 die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb abgehakt. "Es ist nicht realistisch, dass wir das erreichen können. Unsere Leistungsstärke ist noch nicht stabil genug für einen Europa-Platz", sagte Kind der "Bild".

Hannover liegt vor dem Derby gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) mit 19 Punkten auf Rang acht. Die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut hat aber nur einen Zähler Rückstand auf den Sechsten Schalke 04. Doch Kind glaubt nach den Pleiten gegen Bayer Leverkusen (1:3) und bei 1899 Hoffenheim (3:4) nicht mehr daran, dass 96 reif ist für höhere Aufgaben.

"Europa war nie unser Ziel. Deshalb ist es auch keine Enttäuschung", sagte der Unternehmer: "Wenn wir die Hinrunde mit 20+x Punkten beenden, war es erfolgreich. Dann bin ich zufrieden." Dabei hatte Kind vor der Saison noch ganz andere Ziele ausgegeben. "Unser Ziel ist, einen Platz zwischen neun und sechs zu erreichen. Schön wäre es, wenn wir uns am Ende für Europa qualifizieren", sagte er im Sommer.

Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung