Fussball

Schmidt: "Drmic wie Lewandowski"

Von Adrian Fink
Roger Schmidt ist bisher zufrieden mit seiner Truppe
© getty

Obwohl Bayer Leverkusen einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt hat, ist Trainer Roger Schmidt mit der Spielweise seiner Mannschaft zufrieden. Die Rolle von Joker Josip Drmic vergleicht er dabei mit der von Robert Lewandowski bei Borussia Dortmund.

Nach elf Spieltagen steht die Werkself nur auf Platz sechs und hat bereits zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer Bayern München. Trotz des durchwachsenen Saisonstarts bleibt Leverkusens Trainer Roger Schmidt gegenüber der "Sport Bild" gelassen: "Dass nicht alles sofort glatt läuft, hatte ich erwartet. Aber am Ende zählt nur das Gesamtergebnis. Ich bin davon überzeugt, dass wir dann da stehen, wo wir hinwollen."

Der Hauptgrund für den holprigen Saisonstart liegt dem Coach zufolge daran, dass er die Spielphilosophie der Werkself geändert hat. Damit das Saisonziel Champions League erreicht werden kann, ist die Werkself auf die Treffer des Topstürmers Stefan Kießling angewiesen.

Aber auch Neuzugang Drmic steht bei Schmidt, der ihn mit keinem Geringeren als Robert Lewandowski vergleicht, hoch im Kurs: "Robert Lewandowski hat bei Dortmund auch ein Jahr gebraucht, um sich an die Spielweise zu gewöhnen und ist dann durchgestartet. Daran glaube ich auch bei Josip."

Drmic kam vor der Saison für rund sieben Millionen Euro von Nürnberg. In der laufenden Spielzeit kam der Schweizer nur acht Mal zum Einsatz und stand nur gegen Wolfsburg in der Startelf, als er auch seinen einzigen Saisontreffer für Bayer markierte.

Josip Drmic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung