Samstag, 04.10.2014

Nach Fehlstart

Eichin stellt sich vor Dutt

Manager Thomas Eichin vom krisengeschüttelten Bundesligisten Werder Bremen wehrt sich gegen eine Diskussion über Chefcoach Robin Dutt.

Robin Dutt wurde in den vergangenen Wochen heftig kritisiert
© getty
Robin Dutt wurde in den vergangenen Wochen heftig kritisiert
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich rede nicht über den Trainer! Wir müssen uns jetzt einfach fokussieren und nicht von äußeren Einflüssen verrückt machen lassen", sagte der Ex-Bundesliga-Profi von Borussia Mönchengladbach bei der "NDR2 Bundesligashow". Am Samstag trafen die Norddeutschen im richtungweisenden Kellerduell auf den SC Freiburg.

Als Hauptübel hat Eichin die Defensivschwäche der Hanseaten ausgemacht. "Wir arbeiten da jetzt schon seit anderthalb Jahren dran, aber es ist uns leider in dieser Saison wieder passiert. Es wird sicherlich einer der größten Aufgaben sein, das zu korrigieren", sagte Eichin. Der SV Werder hatte in den ersten sechs Runden bereits 15 Gegentore kassierte.

Get Adobe Flash player

Alle Infos zu Werder Bremen

Das könnte Sie auch interessieren
Serge Gnabry vom SV Werder Bremen könnte zu Borussia Dortmund wechseln

Gnabry: Angebote aus Dortmund und Hoffenheim?

Claudio Pizarro und Clemens Fritz könnten auch nächste Siason in Grün-Weiß auflaufen

Baumann: Fritz und Pizarro bei Werder "weiter willkommen"

Alexander Nouris Vertrag bei Werder läuft noch bis zum Saisonende

Baumann rechnet fest mit Nouri-Verbleib


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.