wird geladen

2. Liga - 9. Spieltag

FCK durch Derby-Sieg an der Spitze

SID
Samstag, 04.10.2014 | 14:10 Uhr
Kevin Stöger und der 1. FC Kaiserslautern feierten den nächsten Heimsieg
Advertisement
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Dank seiner Heimstärke hat der 1. FC Kaiserslautern in der 2. Bundesliga zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernommen. Die Pfälzer feierten im Südwest-Derby gegen den Karlsruher SC durch ein 2:0 (2:0) im fünften Spiel auf eigenem Platz den fünften Sieg und verdrängten den FC Ingolstadt mit einem Punkt Vorsprung von der Spitze.

Karlsruhe dagegen muss nach seinem guten Saisonstart am Sonntag, wenn gleich ein Quartett wieder am bisherigen Tabellensiebten Kaiserslautern vorbeiziehen kann, durch seine dritte Niederlage in Serie nach den FCK-Treffern von Srdjan Lakic (20.) und Marcel Gaus (35.) den Sturz in die untere Tabellenhälfte befürchten. In Unterzahl war für die Badener nach der Roten Karte für Manuel Torres (74./Tätlichkeit) die zweite Auswärtsniederlage nicht mehr zu verhindern.

Kaiserslautern präsentierte sich im heimischen Fritz-Walter-Stadion fünf Tage nach der 2:3-Niederlage bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg gewohnt engagiert. Die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic übernahm vor 39.079 Zuschauern auf dem Betzenberg schnell die Initiative.

Lohn für den Einsatz waren schon vor dem Seitenwechsel die Treffer von Lakic und Gaus, nachdem die KSC-Abwehr in beiden Situationen im eigenen Strafraum den Überblick verloren hatte.

Im zweiten Durchgang blieben die Platzherren trotz der Einwechslung von zwei zusätzlichen KSC-Offensivkräften spielbestimmend, konnten aber ihre spielerische und in der Schlussphase auch nummerische Überlegenheit trotz Chancen-Plus nicht in einen deutlicheren Erfolg ummünzen.

Ausschreitungen überschatten Ergebnis

Nach Abpfiff der Partie sorgten unschöne Ereignisse für Gesprächsstoff. Auf den Tribünen des Fritz-Walter-Stadions machten Krawallmacher beider Teams über Sitze und Absperrungen hinweg gegenseitig Jagd aufeinander.

Gegenstände flogen über die Ränge, und Knallkörper wurden gezündet. Eingreifende Polizei-Einheiten konnten die Lage relativ schnell wieder beruhigen. Angaben zu Verletzungen und Verhaftungen lagen zunächst nicht vor.

1. FC Kaiserslautern - Karlsruher SC: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung