Neuer Job für ehemaligen Torwart

Ex-Mainzer Müller wird Rennfahrer

Von Marco Nehmer
Freitag, 03.10.2014 | 16:30 Uhr
Heinz Müller wird nicht mehr als Torwart auflaufen, sondern als Pilot im Cockpit sitzen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Bei Mainz 05 erhielt Heinz Müller zur neuen Saison keinen Kontrakt mehr, nun wechselt der Keeper die Sportart und wird künftig Autorennen bestreiten. Ein Bekannter vermittelte ihn in die Szene, sein neuer Berater brachte bereits Ex-Skisprungstar Sven Hannawald in den Motorsport.

Fünf Jahre lang stand Müller bei den Mainzern zwischen den Pfosten. Zunächst Stammkeeper, machten ihm Christian Wetklo und später Loris Karius den Posten streitig. Nachdem er zuletzt nur noch in der Regionalliga zum Einsatz gekommen war, lief sein Vertrag im Sommer beim Bundesligisten aus.

Nun steht fest, dass der 36-Jährige nicht mehr als Fußballprofi auflaufen wird - dafür versucht er sich künftig im Motorsportzirkus. "Ich habe mich schon immer für den Rennsport begeistert", wird Müller von "Bild" zitiert. Ein Freund mit guten Kontakten verschaffte ihm den Zugang zur Szene, in der er jetzt durchstarten will.

Auf den Spuren Hannawalds

Im kommenden Jahr soll Müller in der acht Rennen umfassenden ADAC-GT-Masters-Serie an den Start gehen - die Rennklasse, in der auch der frühere Vierschanzentournee-Sieger Hannawald 2005 dank Berater Axel Watter Fuß fasste. Watter ist nun auch Müllers neuer Agent.

In den kommenden Tagen wird der ehemalige Keeper von St. Pauli und dem FC Barnsley erste Trainingsrunden auf dem Hockenheimring drehen. "Kenner sagen, ich hätte Talent. Wenn ich allerdings nach den Testfahrten drei Sekunden hinten bin, hat es keinen Sinn", so Müller.

Alles zu Mainz 05 in der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung