Mittwoch, 15.10.2014

Stürmer kommt bei Hannover kaum noch zum Zug

Schlaudraff: Kind will Gespräche

Seit nunmehr sechs Jahren steht Jan Schlaudraff bei Hannover 96 unter Vertrag. Im kommenden Sommer aber endet das Arbeitspapier des dienstältesten Profis, der unter Tayfun Korkut einen schweren Stand hat. Präsident Martin Kind stellt dennoch Gespräche in Aussicht.

Jan Schlaudraff wechselte 2008 von Bayern zu Hannover 96
© getty
Jan Schlaudraff wechselte 2008 von Bayern zu Hannover 96

"Wir werden konkret mit ihm sprechen, offen und konstruktiv", kündigte Kind gegenüber "Sport Bild" an. Allerdings ist unklar, in welche Richtung die Verhandlungen gehen. Schlaudraff spielte bislang nur 19 Minuten in dieser Saison. "Eine Verlängerung wird nicht ganz einfach", so Kind.

Dennoch ist nichts ausgeschlossen - auch nicht eine zukünftige Rolle des ehemaligen Nationalspielers in anderer Funktion. "Wir sind gesprächsoffen", so Kind zu der Idee, den Ex-Aachener und -Münchner nach der aktiven Karriere an den Verein zu binden.

Jan Schlaudraff im Steckbrief

Marco Nehmer
Das könnte Sie auch interessieren
Viele Erstligisten sind auf Sarenren Bazees Talent aufmerksam geworden

Medien: Bundesligisten jagen Hannovers Sarenren Bazee

Jan Schlaudraff beendete seine Karriere bei Hannover 96

Schlaudraff steigt bei Beratungsagentur ein

Verlässt die Bundesliga in Richtung Sturm Graz: der langjährige Hannoveraner Christian Schulz

96-Kapitän Schulz wechselt nach Österreich


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.