Mittwoch, 15.10.2014

Keine Chance unter Carlos Dunga

Dante: Karriere in Selecao beendet?

Dante glaubt nicht mehr daran, unter dem neuen Nationaltrainer Carlos Dunga noch einmal in die brasilianische Nationalmannschaft zurückzukehren. Der WM-Teilnehmer wähnt sich zu alt für den Umbruch in der Selecao. Seine Rolle beim FC Bayern sieht er gelassen.

Dante (l.) wird von Dunga derzeit nicht berücksichtigt
© getty
Dante (l.) wird von Dunga derzeit nicht berücksichtigt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Im Nationaltrikot war er ein Spätzünder, mit 29 debütierte Dante unter Luiz Felipe Scolari für die Selecao. Es folgten 13 weitere Einsätze, darunter das 1:7 im WM-Halbfinale gegen Deutschland. Nach nicht einmal zwei Jahren könnte seine Karriere für Brasilien nun wieder vorbei sein.

"Der neue Trainer Carlos Dunga muss etwas ändern. Und ich bin bald 31, bei der nächsten WM wäre ich 34", so Dante gegenüber "Sport Bild". Der Innenverteidiger erklärte: "Ich rechne jetzt nicht unbedingt mehr damit, noch einmal in die brasilianische Nationalmannschaft zurückzukehren."

Damit dürfte fortan nur noch der Verein für Dante im Fokus stehen - und auch dort läuft es derzeit nicht optimal, zuletzt gab es Kritik und sinkende Einsatzzeiten. "Ich bin keiner, der wegwill oder Ärger macht, wenn er mal zwei, drei Spiele auf der Bank sitzt. Dafür bin ich zu alt und zu erfahren", beschwichtigte Dante allerdings.

Dante im Steckbrief

Get Adobe Flash player

Marco Nehmer
Das könnte Sie auch interessieren
Dante wechselte im Sommer aus Wolfsburg zu Nizza

Dante: "Mir tut es sehr weh"

Dante und Mario Balotelli sind mit Nizza Tabellenführer

Dante: "Dachte Balotelli wäre viel verrückter"

Dante lobt die Spielweise Nizzas unter Lucien Favre

Dante: "Bei Bayern nicht so glücklich"


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 35. Spieltag

Primera Division, 34. Spieltag

Serie A, 34. Spieltag

Ligue 1, 35. Spieltag

Süper Lig, 29. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.