Journalisten-Panel zu Mario Götze

"Mario Götze ist eine regionale Sache"

SID
Donnerstag, 30.10.2014 | 13:42 Uhr
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Mario Götze hat Borussia Dortmund verlassen, um den nächsten Schritt in seiner Karriere auf dem Weg zum Weltstar zu machen. Im Sommer hat er Deutschland zum WM-Triumph geschossen und wird auch beim FC Bayern immer wichtiger. Aber ist Götze auch schon ein Weltstar? Internationale Journalisten diskutieren über den Bayern-Star.

Michael Yokhin

Michael Yokhin schreibt u.a. für ESPN, den Guardian, Champions und FourFourTwo.

Mario Götze mag aufgrund seines Tores gegen Argentinien Deutschlands WM-Held sein, aber er hat das Turnier auch weit unter seinen Möglichkeiten gespielt. Er ist ohne Frage ein sehr talentierter Spieler, er hat das Potenzial, irgendwann ein bedeutender Superstar zu werden. Aber: Noch ist er nicht soweit!

Götze ist noch kein Schlüsselspieler für die deutsche Nationalmannschaft und auch noch keiner für den FC Bayern. In beiden Mannschaften gibt es viele Spieler, die derzeit noch wichtiger sind als er.

Ich schätze beispielsweise das Talent und die Möglichkeiten von Thomas Müller höher ein und würde ohne Zögern ihn bevorzugen, wenn ich die Wahl zwischen Müller und Götze hätte. Müller, Philipp Lahm, Sami Khedira, Mats Hummels, Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos und Marco Reus sind allesamt bessere Spieler.

Mir ist klar, dass alle aufgezählten Spieler älter und erfahrener sind als Mario - und der eine oder andere ist auch talentierter. Mario hat noch viel Zeit vor sich und wahrscheinlich wird er die nächste Stufe seiner Karriere auch bald erreichen.

Erinnert euch doch mal an den 22-jährigen Andrea Pirlo oder an den 22-jährigen Andres Iniesta. Sie waren Lichtjahre hinter dem 22-jährigen Mario Götze. Für sein Alter hat der Junge ganz schön viel erreicht.

Man sollte nicht zu viel Druck auf den Jungen ausüben und vielleicht auch die Erwartungshaltung nicht zu weit nach oben schrauben. Wenn er freier agiert, wird seine Entwicklung schneller vorangehen. Da bin ich mir sicher.

Seite 1: Michael Yokhin: Müller ist die bessere Wahl als Götze

Seite 2: Emek Ege: Götze ein Opfer der Bundesliga

Seite 3: Peter Altmann: "Götze ist schon jetzt eine Legende"

Seite 4: Federico Lo Guidice: "Ein Symbol für Deutschlands Aufschwung"

Seite 5: Jorge Moreno: "Bei Bayern einer unter vielen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung