"BVB erreicht Champions League"

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 30.10.2014 | 12:37 Uhr
Ottmar Hitzfeld glaubt weiterhin an die Dortmunder
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der frühere BVB-Erfolgstrainer ist sich trotz der sportlichen Talfahrt in der Bundesliga sicher, dass Borussia Dortmund am Ende der Spielzeit in den Champions-League-Rängen landet. Die Situation sei zwar schwierig, doch der Schlüssel zur Lösung heiße Jürgen Klopp.

"Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Dortmund nicht mehr um die Meisterschaft mitspielen, aber einen Champions-League-Platz erreichen sie. Davon bin ich überzeugt", so Hitzfeld in der "Bild" über den BVB, der in der Liga derzeit eine heftige Krise erlebt und zuletzt viermal als Verlierer vom Platz ging.

"Das Selbstvertrauen ist angeknackst. Denn die Dortmunder sind es ja nicht gewohnt, zu verlieren, schon gar nicht viermal in Folge", erklärte der 65-Jährige und betonte: "Das hinterlässt Spuren bei jeder Mannschaft."

Klopp "der richtige Mann"

Das Siegen hat der Vizemeister indes nicht verlernt, erreichte zuletzt das Pokal-Achtelfinale und fegt durch die Gruppenphase in der Königsklasse. Hitzfeld ist sich sicher, Trainer Klopp sei daher weiterhin "der richtige Mann, um diese Probleme zu lösen".

"Er ist ein Psychologe und Motivator. Und er hat die Ruhe im Verein. Dortmund hat nicht so ein hektisches Umfeld wie Schalke", zeigte sich der zweimalige Champions-League-Sieger und ehemalige Schweizer Nationaltrainer optimistisch, dass schon bald die Wende gelingen könnte.

Der BVB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung