Fussball

Schmadtke über Horn: Keine Limits

SID
Mittwoch, 24.09.2014 | 12:08 Uhr
Timo Horn ließ noch keinen Gegentreffer zu
© getty

Köln Sportdirektor Jörg Schmadtke schwärmt in höchsten Tönen von Timo Horn, dem er eine großartige Entwicklung prophezeit. Die Rheinländer wollen Horn auf jeden Fall halten - aber nicht um jeden Preis.

Timo Horn steht für den Aufschwung des 1. FC Köln. Der U-21-Nationalspieler hat sich in die Herzen der Kölner Fans gespielt und das Interesse vieler Vereine geweckt. Die Möglichkeit, den Verein zu wechseln, hat er - dank einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag.

Im kommenden Sommer könnte Horn, dessen Vertrag noch bis 2016 läuft, den Verein für fünf Millionen Euro verlassen - viel zu wenig, wie auch Jörg Schmadtke gegenüber "SportBild" erklärte: "Er ist deutlich weiter als andere in seiner Altersklasse. Ich traue ihm viel zu, da gibt es keine Limitierungen", schwärmte der Sportdirektor über seinen Keeper, der in der Bundesliga noch immer ohne Gegentreffer ist.

Die Klausel soll bleiben

Klar ist aber auch, dass der FC seine Nummer 1 nur halten kann, wenn man ihm eine sportliche Perspektive biete und Horn finanziell zufrieden stellt. Schmadtke macht aber gleichzeitig klar, dass man sich dabei nicht komplett aus dem Fenster lehnen könne: "Wir können nicht einfach sagen: Das ist ein Junge aus Köln, der will gerne hierbleiben, wir wollen auch - und jetzt sind die Zahlen erst mal zweitrangig."

Köln ist immer noch mit rund 30 Millionen Euro verschuldet und muss entsprechen haushalten. Dazu kommt, dass Horn auch in seinem neuen Vertrag nicht auf eine Ausstiegsklausel verzichten möchte. Im Falle eines Abstieges möchte er den Verein sogar ablösefrei verlassen können.

Timo Horn im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung