Gegen das Gesetz der Serie

Von SPOX
Dienstag, 23.09.2014 | 18:34 Uhr
Der VfB Stuttgart wartet seit acht Spielen auf einen Sieg gegen Borussia Dortmund
© getty
Advertisement
La Liga
Sa13:00
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Premier League
Chelsea -
Stoke
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Everton (DELAYED)
Premier League
Watford -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Dortmund gegen Stuttgart: Das stand zuletzt meist für Spektakel. Dabei warten die Schwaben nun bereits seit acht Spielen auf einen Sieg gegen die Borussia. Stuttgarts Tabellennachbarn muss bei der heißen Offensive von Gladbach ran, Köln schielt auf das fünfte Spiel in Folge zu Null. Und: Findet Bayer Leverkusen zurück in die Spur?

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart (Mi, 20 Uhr im LIVE-TICKER)

Personal:

Bei Dortmund fehlen: Gündogan (Trainingsrückstand), Mkhitaryan (knöcherner Bandausriss), Blaszczykowski (Faserriss), Kirch (Muskelbün­delriss), Reus (Außenbandteilriss), Sahin (Knieoperation), Ji (Faserriss)

Bei Stuttgart fehlen: Hlousek (Muskelfaserriss), Ginczek, Abdellaoue (beide Aufbautraining)

Darum geht's:

Während die Borussia am letzten Spieltag eine vermeidbare Niederlage gegen den FSV Mainz 05 verkraften musste, dürften in Stuttgart spätestens nach dem katastrophalen Auftritt gegen Hoffenheim sämtliche Alarmglocken schrillen. Noch vor dem krisengeschüttelten Hamburger SV befindet man sich mit einem mageren Pünktchen aus vier Partien am Ende der Tabelle.

Die Euphorie nach der Rückkehr von Trainer Armin Veh ist verpufft, eine Wende dringend erforderlich. Ob dies ausgerechnet gegen den BVB der Fall sein wird, darf trotz des Verletzungspechs des Gastgebers stark bezweifelt werden. Zumal Veh nach dem Experiment mit Martin Harnik und Timo Werner in der Spitze so langsam die Alternativen ausgehen.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • Der VfB Stuttgart gewann keines der letzten 8 BL-Spiele gegen den BVB (4 Remis, 4 Niederlagen) und verlor die letzten 3 allesamt. Nur gegen den FC Bayern warten die Schwaben derzeit länger auf einen Sieg (seit 9 Spielen).
  • In Dortmund gewann der VfB zuletzt vor über 7 Jahren: Im Februar 2007 gab es einen 1-0-Sieg unter Trainer Armin Veh.
  • Der VfB Stuttgart ging in zuvor 92 BL-Spielen gegen Dortmund nie als Tabellen­letzter in dieses Duell.
  • Der BVB bestreitet gegen die Stuttgarter sein 800. Heimspiel in der Bundesliga. Das schafften nur 4 Klubs vor den Borussen, darunter der VfB (833 Heimspiele).
  • Mit 1 Punkt nach 4 Partien stellte Stuttgart den Negativrekord in seiner Bundesliga-Geschichte ein: Lediglich in der Saison 1999/2000 hatten die Schwaben zu diesem Zeitpunkt ebenfalls nur 1 Zähler auf dem Konto.
  • Stuttgart verlor die letzten 3 Spiele mit 0-2. Im Herbst 2009 traf der VfB letztmals in 3 BL-Spielen nicht ins Schwarze. Aber: 4 BL-Spiele in Serie ohne ein Tor erlebte der VfB in seiner BL-Historie noch nie!

Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg (Mi., 20 Uhr im LIVE-TICKER)

Personal:

Bei Leverkusen fehlen: Donati (Rotsperre), Toprak (Wadenprobleme), Rolfes, Papadopoulos, Brandt (alle Aufbautraining)

Bei Augsburg fehlen: Moravek (Kreuzbandriss), Reinhardt (Achillessehnenprobleme)

Darum geht's:

Nach dem furiosen Saisonauftakt gegen Borussia Dortmund wurden erste Stimmen laut, die sogar die Meisterschaft für Bayer Leverkusen in Reichweite sahen. Unter Trainer Roger Schmidt spielt die Werkself in der Tat erfrischenden Offensivfußball und betreibt ein nicht minder imposantes Pressing. Allerdings schafften es nicht zuletzt der SV Werder Bremen und der VfL Wolfsburg etwaige Schwachstellen schonungslos offen zu legen. Der FC Augsburg könnte somit der ideale Gegner sein, um wieder in die Bahn zu finden.

Allerdings wird die Truppe von Markus Weinzierl mit allen Mitteln versuchen dies zu verhindern. Nach dem 4:2-Erfolg gegen Bremen profitierten die Gäste von mächtig Rückenwind, auch wenn der FCA bislang kein einziges Pflichtspiel gegen Leverkusen für sich entscheiden konnte.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • Bayer 04 gewann jedes der 6 BL-Duelle zwischen beiden Teams bei insgesamt 18-6 Toren. Kurios: Augsburg traf in jedem dieser Spiele exakt 1-mal.
  • Auch in beiden DFB-Pokal-Duellen beider Teams behielt Leverkusen die Oberhand. Im Achtelfinale 1993/94 siegte die Werkself in Augsburg im Elfmeterschießen, 2008/09 in der 2. Runde mit 2-0 (ebenfalls auswärts).
  • In 6 BL-Partien zwischen Leverkusen und Augsburg fielen 24 Tore (im Schnitt 4 pro Spiel). Damit ist dieses Spiel das zweittorreichste zwischen allen aktuellen Bundesligisten, die mind. 2-mal gegeneinander antraten (Wolfsb. - Hoffenh., 4.2).
  • Leverkusen ist seit 3 Pflichtspielen sieglos (1 Remis, 2 Niederlagen), Augsburg dagegen feierte zuletzt 2 Siege (1-0 in Frankfurt, 4-2 über Bremen).
  • Die Werkself traf in ihren letzten 15 BL-Spielen immer mind. 1-mal, diese Serie wird nur von Wolfsburg (30) übertroffen. Das schaffte Bayer 04 zuletzt 2012/13 (ebenfalls 15 Spiele), eine längere Serie gab es zuletzt im Jahr 2005 (19 Spiele).
  • In den 4 Ligaspielen der Werkself 2014/15 fielen 19 Tore, das ist ligaweit der Höchstwert. Die Werkself hat in der laufenden Saison die meisten Bundesligatore erzielt (10), aber auch die drittmeisten kassiert (9, wie Schalke).

Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV (Mi., 20 Uhr im LIVE-TICKER)

Personal:

Bei Gladbach fehlen: -

Beim Hamburg fehlen: van der Vaart (Wadenprobleme), Ilicevic (muskuläre Probleme), Jansen, Rajkovic, Beister (alle Aufbautraining)

Darum geht's:

Das Debüt von Josef Zinnbauer gegen den FC Bayern verlief mit einem Remis schon mal erfolgsversprechend. Vor allem die kämpferische Leistung des HSV wusste gegen den Rekordmeister zu gefallen. Da zudem die Tatsache, dass die Hanseaten vor allem im Spielaufbau noch so ihre Probleme haben gegen Gladbach kaum ins Gewicht fallen dürfte, spielt dem neuen Trainer in die Karten.

Sein Kollege Lucien Favre erlebt derweil eine kleine Achterbahnfahrt. Mit lediglich einem Sieg sowie drei Unentschieden aus vier Partien steht die Borussia mit durchaus enttäuschenden sechs Punkten da. Auch die Leistungen sind derzeit alles andere als konstant. Nach dem überzeugenden Sieg gegen den FC Schalke tat sich die Offensivreihe der Fohlen gegen Köln erstaunlich schwer und konnte keinen Treffer verbuchen. Will Gladbach seinen Ambitionen gerecht werden und konstant oben mitspielen, so muss sich dies gegen tiefstehende Hamburger dringend ändern.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • In den letzten 7 BL-Duellen kassierten die Fohlen lediglich 1 Niederlage (3 Siege, 3 Remis) gegen Hamburg - am 22. Spieltag der Saison 2012/13 gab es ein 0-1 in Hamburg.
  • Nur die Bayern (63) erzielten mehr BL-Tore bei Borussia Mönchengladbach als der HSV (61).
  • Gladbach hat keines der 8 Pflichtspiele verloren (4 Siege, 4 Remis). Die letzte Nie­derlage war ein 1-3 in Wolfsburg am 34. Spieltag der Vorsaison. Letztmals so lange unbesiegt blieb Gladbach 1975/76, damals sogar die ersten 10 Pflichtspiele.
  • Der HSV ist das einzige Team im deutschen Profifußball ohne Tor. Den BL-Rekord von Bochum, das 1979/80 in den ersten 5 Spielen nicht traf, kann Hamburg einstellen. 5 torlose BL-Spiele in Folge wären Vereinsnegativrekord für den HSV.
  • Hamburg wartet seit 12 Pflichtspielen auf einen Sieg (5 Remis, 7 Niederlagen). Eine so lange Serie gab es für den HSV zuletzt von August bis Oktober 2006, als sogar 14 Spiele in Folge nicht gewonnen wurden - Vereinsrekord seit BL-Gründung.

Hannover 96 - 1. FC Köln (Mi., 20 Uhr im LIVE-TICKER)

Personal:

Bei Hannover fehlen: Albornoz (Achillessehnenprobleme), Hoffmann, Prib (beide Aufbautraining nach Knieoperation), Miller (Arthroskopie), Stindl (Außenbandanriss am Knie)

Bei Köln fehlen: Helmes, Svento, Nagasawa, Bröker (alle Aufbautraining)

Darum geht's:

Noch vor der Partie gegen den SC Paderborn sprach Hannovers Trainer Tayfun Korkut von der Gelegenheit sich von der direkten Konkurrenz etwas absetzen zu können. Der Ausgang der Partie dürfte diesen Ambitionen einen kleinen Dämpfer verpasst haben. Mit Köln kommt es nun direkt zum Duell mit dem nächsten Aufsteiger. Gelingt es 96 einen Sieg einzufahren, so könnte man sich trotz des Rückschlags am letzten Spieltag für den Moment an der Spitze festsetzen.

In Köln herrscht derweil noch immer große Euphorie, auch wenn man sich inzwischen die Frage gefallen lassen muss, ob tatsächlich alles läuft wie geplant. Der FC präsentiert sich dabei mit zwei Gesichtern: Während die Offensive mit lediglich zwei erzielten Treffern die nötige Durchschlagskraft bisher vermissen ließ, ist Keeper Timo Horn nach vier Partien noch immer ohne Gegentreffer. Soll die Hochstimmung in der Stadt noch ein Weilchen anhalten, so muss die Offensive von Peter Stöger zeitnah etwas daran ändern.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • Seit über 25 Jahren gab es in diesem Duell (BL und BL2) kein Remis mehr. Die letzte Punkteteilung war ein 2-2 im Mai 1989 in Hannover.
  • Köln ist als eine von 6 Mannschaften nach 4 BL-Spielen noch ungeschlagen und zudem als einziges Team noch ohne Gegentor.
  • Allerdings stellt der FC mit nur 2 Treffern auch den drittschlechtesten Angriff der ersten 4 Spieltage, nur Hamburg (0) und Stuttgart (1) trafen seltener. Weniger als 2 Tore hatte Köln in der Bundesliga zu diesem Zeitpunkt noch nie.
  • Hannover ist saisonübergreifend seit 5 Heimspielen ungeschlagen und holte dabei 13 von 15 möglichen Punkten.
  • 3 der 4 Saisonpartien der Kölner endeten mit einem 0-0, eingestellter BL-Rekord. 4 torlose Remis in den ersten 5 Partien holte noch kein Team. Allerdings gab es in diesem Duell in der Bundesliga erst ein 0-0, am 14 Oktober 1972 in Hannover.

Hertha BSC - VfL Wolfsburg (Mi., 20 Uhr im LIVE-TICKER)

Personal:

Bei Hertha fehlen: Schulz (Rotsperre), Langkamp (Sprunggelenkoperation), Baumjohann (Kreuzbandriss), Cigerci (Reha nach Zehenope­ration), Gersbeck (Meniskusoperarion), Bastians (U 23)

Bei Wolfsburg fehlen: Träsch (Schulter-OP), Seguin (Stirnhöhlenfraktur), Ochs (Kreuzbandriss), Felipe (Durchblutungsstörungen)

Darum geht's:

Mit zwei Niederlagen im Rücken empfangen die Berliner am fünften Spieltag Wolfsburg. Zwar steht die noch immer sieglose Hertha in der Tabelle vor Schalke, Hamburg und Stuttgart, allerdings ist dies aufgrund der geringen Anzahl an Spielen ein schwacher Trost. Mit elf Gegentreffern hat man zudem die bisher meisten der Liga eingeschenkt bekommen, sehr zum Unmut von Trainer Jos Luhukay. Eine defensivere Aufstellung gegen Wolfsburg soll deshalb für Sicherheit sorgen.

Wirklich zufrieden dürfte auch in Wolfsburg niemand mit dem Saisonverlauf sein. Es wird deshalb interessant sein zu sehen, ob der 4:1-Erfolg gegen Leverkusen die Initialzündung der Wölfe war. Fest steht, dass Trainer Dieter Hecking den Schwung aus der Partie mit nach Berlin nehmen möchte.

Die OPTA-Facts zum Spiel:

  • In Berlin gab es für den VfL in 15 Duellen nur 3 Siege (4 Remis, 8 Niederlagen), allerdings konnten die Wölfe die letzten beiden Partien in der Hauptstadt für sich entscheiden.
  • Überhaupt konnte Wolfsburg die letzten 3 BL-Partien gegen die Alte Dame allesamt gewinnen und dabei 8 Tore erzielen (im Schnitt 2.7 pro Spiel).
  • Gutes Omen? Zuletzt blieb die Hertha 2004/05 in den ersten 4 BL-Spielen sieglos. Damals landete die Alte Dame am Saisonende auf Rang 4, den ersten Saisonsieg gab es am 7. Spieltag (2-0 in Kaiserslautern).
  • Die Hertha gewann nur 1 der letzten 16 BL-Spiele (6 Remis, 9 Niederlagen, dazu ein 2-0-Heimsieg gegen Absteiger Braunschweig). Aus den letzten 6 BL-Spielen holten die Berliner nur 2 von 18 möglichen Punkten.
  • In den letzten 7 Pflichtspielen kassierte Berlin immer mindestens 2 Gegentore (insgesamt 19, Schnitt: 2.7), das gab es zuletzt im Herbst 1992.
  • Der VfL traf seit einem 0-2 gegen Braunschweig im Oktober 2013 in 30 BL-Spielen immer und baute den BL-Vereinsrekord aus. Kein anderer Klub schaffte es im Jahr 2014, in allen BL-Spielen mindestens 1-mal einzunetzen.
  • In den letzten 18 BL-Spielen kassierten die Wölfe immer mind. 1 Gegentor - auch das ist aktuell die längste Serie in der Bundesliga und neuer negativer Vereinsrekord des VfL.

Alles zur Bundesliga auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung