Nach Zusammenprall mit Toprak

Kießling muss genäht werden

SID
Samstag, 01.03.2014 | 11:51 Uhr
Der Einsatz von Stefan Kießling gegen Mainz ist nicht gefährdet
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Bayer Leverkusens Torjäger Stefan Kießling hat sich bei einem Zusammenprall im Training am Freitag mit Verteidiger Ömer Toprak eine Platzwunde zugezogen, die mit zwei Stichen genäht werden musste.

Sein Einsatz in der Bundesliga-Partie gegen den FSV Mainz 05 sei aber nicht gefährdet, hieß es bei Bayer. "Mein linkes Auge ist geschwollen, aber ich habe schon mit ganz anderen Sachen gespielt", sagte Kießling der Bild-Zeitung.

Stefan Kießling im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung