Samstag, 01.03.2014

VfB-Aufsichtsrat: Frankfurt "kein Entscheidungsspiel"

Schneider kriegt Schonfrist

Trainer Thomas Schneider vom abstiegsbedrohten VfB Stuttgart kann einigermaßen entspannt in das Spiel in der Fußball-Bundesliga am Sonntag bei Eintracht Frankfurt (17.15 im LIVE-TICKER) gehen.

Thomas Schneider und der VfB Stuttgart verloren zuletzt sieben Bundesliga-Partien in Folge
© getty
Thomas Schneider und der VfB Stuttgart verloren zuletzt sieben Bundesliga-Partien in Folge

Nach sieben Niederlagen nacheinander sei das Spiel "für Thomas Schneider kein Entscheidungsspiel. Es ist ein extrem wichtiges Spiel, aber keines, das letztendlich die Entscheidung über den Trainer bedeutet", sagte VfB-Aufsichtsratschef Joachim Schmidt in einem Interview mit den Stuttgarter Nachrichten.

Das bedeute nicht, ergänzte Schmidt, dass es keine Gedanken über mögliche Szenarien gebe. Aber er "hoffe sehr", dass Schneider der Trainer des VfB bleiben könne:

"Die Entscheidung für ihn wurde in diesem Fall nicht nach der Verfügbarkeit eines Trainers getroffen, sondern danach, wer unsere Philosophie bestmöglich umsetzen kann." Schneider hatte nach drei Niederlagen in den ersten drei Spielen der Bundesliga-Saison Bruno Labbadia abgelöst.

Thomas Schnieder im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Marco Russ kann wieder voll trainieren

Frankfurt: Russ bald wieder zurück?

David Abraham flog am Wochenende mit einer Roten Karte vom Platz

Eintracht muss nach Ausfällen improvisieren

Niko Kovac hatte allen Grund sich zu ärgern

Vergebener Strafstoß, verfrühter Jubel: Eintracht-Coach Kovac ärgert sich


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.