BVB und Schalke appellieren an Fans

SID
Freitag, 21.03.2014 | 13:30 Uhr
Die Anspannung der Fans beider Vereine ist vor dem 144. Revierderby mit Sicherheit enorm
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Vor dem 144. Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 am Dienstag (20.00 Uhr im LIVE-TICKER) haben die beiden Vereine gemeinsam mit der Gewerkschaft der Polizei einen Appell an die Fans beider Lager gerichtet und für ein friedliches Fußballfest geworben.

"Der Fußball gehört den Fans, nicht den Gewalttätern", wurde nach den negativen Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit als Motto für das Spitzenspiel zwischen den Erzrivalen ausgerufen, bei dem rund 3000 Sicherheitskräfte eingesetzt werden sollen.

"Wir werden an diesem Tag ein großes Fußballfest erleben. Die Randale und Entgleisungen einiger weniger Fan-Gruppierungen in der jüngsten Vergangenheit werden aber auch dazu führen, dass es an diesem Tag zu einem der größten Polizeieinsätze kommen wird, den es je bei einem Bundesligaspiel in NRW gegeben hat. Im Stadion, an den Zugängen und im Stadionumfeld wird zudem eine Großzahl von Ordnern anwesend sein", heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Klubs und der GdP.

Erhöhte Polizeipräsenz

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die erhöhte Präsenz der Polizei und der Ordnungsdienste ausschließlich dem Schutz der Stadionbesucher und der Dortmunder Bevölkerung diene: "Denn niemand will erneut die Bilder sehen, wie wir sie alle noch vor Augen haben: verletzte Zuschauer, verletzte Polizisten, zerstörte Sicherheitsabtrennungen, als Wurfgeschoss benutzte Pyros, gewalttätige Auseinandersetzungen mitten in der Innenstadt."

Deshalb hoffen sowohl die der BVB als auch Schalke und die Polizei, dass sich diesmal alle Besucher friedlich verhalten und sich von den Krawallmachern und von allen, die vor Gewalt nicht zurückschrecken, distanzieren: "Bieten Sie denen kein Forum und keinen anonymen Rückzugsraum, die das tolle Revierderby nur als Bühne für gewalttätige Auseinandersetzungen missbrauchen wollen. Wir wollen alle, dass die Besucher des Revierderbys sicher zum Spiel hin und wieder nach Hause zurückkommen."

Bei der An- und Abreise müssen die Fans aus Sicherheitsgründen mit Verzögerungen rechnen. Kurzfristig kann es am Dortmunder Hauptbahnhof und anderen Knotenpunkten zu Engpässen kommen, wie die Polizei mitteilte. Einige Zugangswege und Parkplätze werden für die Schalke-Fans freigehalten.

Der 26. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung