Bremen zurück Abstiegskampf

Hunt kritisiert Mitspieler

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 27.03.2014 | 10:11 Uhr
Aaron Hunt hat seine Mitspieler kritisiert
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach den deutlichen Pleiten gegen Freiburg und Wolfsburg steckt der SV Werder Bremen wieder mitten im Abstiegskampf, Grund genug für Mittelfeldspieler Aaron Hunt, öffentlich auf den Tisch zu hauen. Der 27-Jährige fordert von seinen Teamkollegen mehr Verantwortung, intern gab es Zustimmung, aber auch Kritik.

"Wir tun uns unglaublich schwer, wenn wir selber im Ballbesitz sind. Ich habe das Gefühl, dass zu wenige den Ball haben wollen", wird Bremens Vize-Kapitän in der "Bild" zitiert: "Aber jeder muss ihn haben wollen. So wie in den letzten beiden Spielen geht es nicht."

Tatsächlich wies Werder zuletzt katastrophale Pass-Werte vor. Im Mittelfeld fehlten oft die Anspielstationen, das Resultat: Beim 1:3 in Freiburg landeten 27,7 Prozent der Bremer Pässe beim Gegner, beim 1:3 zuhause gegen Wolfsburg am Dienstag waren es gar 37,3 Prozent. Zustimmung erhielt Hunt daher von Kapitän Clemens Fritz: "Wir sind alle gefordert. Jeder einzelne muss die Überzeugung haben, etwas mit dem Ball zu machen."

Im Schlussspurt erwartet die Bremer noch ein hartes Restprogramm, unter anderem geht es gegen Schalke, Bayern, Leverkusen und Mainz. Manager Thomas Eichin prangerte die öffentliche Kritik seiner Spieler daher an und forderte: "Wir dürfen jetzt nicht damit anfangen, dass der eine auf den anderen losgeht und Spieler mit dem Finger auf andere zeigen."

Aaron Hunt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung